Das aktuelle Wetter Bochum 9°C
Bildung

Bibliothekarin will Kinder zum Lesen anstiften

09.11.2012 | 09:00 Uhr
Bibliothekarin will Kinder zum Lesen anstiften
Neue Leiterin der Jugendbücherei, Kathrin Schimpke.Foto: Karl Gatzmanga

Bochum.  Kathrin Schimpke, die neue Leiterin der Kinderbücherei der Stadtbibliothek, bemüht sich neben der Frühförderung auch um Lesestoff für Familien und Kinder mit Migrationshintergrund.

„Die Kinderabteilungen innerhalb der Stadtbibliotheken sind eine ganz wichtige Grundlage. Damit bilden wir die Leser von morgen aus.“ Kathrin Schimpke stellt sich damit einer großen Herausforderung. Seit August ist die 47-Jährige die neue Leiterin der Kinderbücherei der Stadtbibliothek. Neben der Frühförderung bemüht sich die Diplom-Bibliothekarin auch um Lesestoff für Familien und Kinder mit Migrationshintergrund .

Wer junge Menschen erreichen will, muss wissen, welche Themen angesagt sind und welche Bücher sich kleine und größere Lesehungrige wünschen. „Wir sind ständig auf der Suche nach den aktuellen Trends“, erzählt die gebürtige Berlinerin, die seit Ende der 90er in Bochum lebt. Kooperationen mit Schulen und Lehrkräften helfen, diese Trends aufzuspüren. Zudem binden Projekte mit Vorlesepaten oder der Bücherkurier die jungen Leser an die Bücherei.

„Eine Studie hat belegt, dass Menschen, die schon als Kind Bibliotheksnutzer waren, es meist auch bis ins Alter bleiben“, weiß die 47-Jährige. In den kommenden Monaten möchte Kathrin Schimpke deshalb auch die Zusammenarbeit mit Kindertagesstätten ausbauen und vermehrt Angebote für die Altersklasse „U3“ konzipieren, um die Sprach- und Lesekompetenz der Kleinsten zu fördern. Erzieher sollen dafür ins Boot geholt werden. Aber auch der Kontakt zu Eltern sei wichtig.

Kinder- und Jugendbücher in mehr als zehn Sprachen

Besonderes Augenmerk legt Schimpke auch auf die mehrsprachige Literatur in der Kinderbücherei. Da sie bereits in den letzten Jahren in Integrationsprojekten der Stadtbibliothek mitgewirkt hat, kennt sie sich auf diesem Gebiet gut aus. „Zweisprachige Vorlesebücher, etwa auf Türkisch und Deutsch, erleichtern es Familien und Kindern mit Migrationshintergrund, beide Sprachen zu verinnerlichen. Wir haben Kinder- und Jugendbücher in mehr als zehn Sprachen.“

Einzig für die Leseförderung der Teenager habe sie „noch kein Patentrezept“ gefunden. Den „Leseknick“ im Alter von 13 bis 14 Jahren zu bekämpfen, stelle eine große Herausforderung dar. „Da sind andere Aspekte der Popkultur wichtiger.“ Trotzdem freue sie sich, dass sich ihre Bibliothek zuletzt auch für Schüler dieser Altersklasse zu einem Treffpunkt entwickelt habe, um Hausaufgaben und Referate vorzubereiten. „Die Bücherei ist immer ein öffentlicher Ort, an dem sich die Schüler kostenlos treffen können. Davon gibt es nicht viele.“

Anna Ernst

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Wettstreit der Nachwuchstalente in Bochum
Kleinkunst
Von Gesang bis Akrobatik: Im Kulturbahnhof Langendreer kämpfen junge Künstler, allein oder als Gruppe, um den Einzug ins Finale des Bochumer...
Stadt Bochum startet Demokratie-Projekt
Farbe bekennen
Es wird vom Bundesfamilienministerium fünf Jahre gefördert. Ifak und der Kinder- und Jugendring gehen gemeinsam gegen Rassismus und Salafismus vor.
Neues Restaurant „Five“ zieht erfolgreiche Bilanz
BO-Geflüster
Ein erfolgreicher Restaurant-Start, eine Party-Ankündigung und -Absage und manches mehr: Das BO-Geflüster wartet wieder mit Neuigkeiten auf.
Junge Bochumerin macht eine Ausbildung zur Winzerin
Berufe
Immer mehr junge Weinliebhaber entdecken den Beruf des Winzers für sich. Und verändern die einst von Männern dominierte Branche.
Bester Vorleser seines Alters kommt aus Wattenscheid
Vorlesewettbewerb
Ben Luca Thetmeyer (12) aus der 6c der Pestalozzi-Realschule hat NRW-weit schon über 80 Mitbewerber unterden Tisch gelesen. Im Juni fährt er zum...
Fotos und Videos
Westkreuz fast fertig
Bildgalerie
Autobahn-Baustelle
Ein starkes Stück Bochum
Bildgalerie
Springorum-Radweg
Buntes aus dem Wok
Bildgalerie
Das isst der Pott
article
7272602
Bibliothekarin will Kinder zum Lesen anstiften
Bibliothekarin will Kinder zum Lesen anstiften
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/bibliothekarin-will-kinder-zum-lesen-anstiften-id7272602.html
2012-11-09 09:00
Bochum,Bücherei,Stadtbibliothek,Kinderbücherei,Migrationshintergrund,Leseförderung
Bochum