Beispiel für hervorragendes Handwerk

Am 30. Mai wurden in Ascona (Schweiz) die Preise des Internationalen Bucheinbandwettbewerbs für Auszubildende im Buchbinderhandwerk verliehen. In dem wichtigsten Bucheinband-Wettstreit messen sich Auszubildende des ersten, zweiten und dritten Lehrjahres aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mitveranstalter des Wettbewerbes ist der Bund Deutscher Buchbinder, dessen Vorsitzender Maik Beckmann zugleich Obermeister der Buchbinder-Innung für den Handwerkskammerbezirk Dortmund mit Sitz in Bochum ist. Umso größer ist die Freude bei Maik Beckmann, dass der erste Preis mit der Note „Sehr gut“ in der Kategorie A (1. Lehrjahr) an eine Auszubildende aus seinen Innungsbezirk, die Wittenerin Stefanie Kamphaus, verliehen wurde. Sie absolviert ihre Ausbildung zur Buchbinderin im Druckzentrum der Ruhr-Universität. Die Aufgabenstellung des Wettbewerbs lautete, Rohbögen aus „das Hohe Lied Salomos“ zu einem Einband, einem Buch zu verarbeiten.