Beim Singen die deutsche Sprache „schmackhaft“ machen

Steinkuhl. „Um eine neue Sprache zu lernen, muss man die Wörter in den Mund nehmen und schmecken, ja, vielleicht sogar besser noch singen.“ Davon ist die Pfarrerin Adelheid Neserke von der evangelischen Kirchengemeinde Querenburg überzeugt.

Das Ökumenische Studienwerk (ÖSW) und die Gemeinde starteten deshalb den „Projektchor ÖSW“. Ziel: Musikalisch interessierten Studierenden des Studienwerks, die hier in Bochum Deutsch lernen, die Sprache singend schmackhaft zu machen.

„Auch deutschsprachige Interessierte sind beim Projektchor herzlich willkommen“, erklärt Pfarrerin Adelheid Neserke.

Gesungen wird in deutscher Sprache. Die Lieder entstammen unterschiedlichen Stilrichtungen, so dass für viele Geschmäcker etwas dabei sein dürfte.