Balladen-Parcours auf den Museumsfluren

Kleine Übersicht über einige Programmpunkte des Lions Kulturfühlings am 21. Februar im Kunstmuseums, Kortumstraße 147.

Es wird zwei Bühnen im Museum geben, auf denen sich – mal zeitgleich, mal zeitversetzt – die unterschiedlichsten Künstler/innen die Ehre geben. So gibt es neben einem Auftritt des klassisch orientierten Duo ReCuerdo mit Lauten- und Gitarrenmusik auch einen Irish-Folk-Auftritt der Band As Seirbhís. Auch Akteure des Schauspielhauses geben sich ein Stelldichein. Die Ensemblemitglieder Veronika Nickl und Nicola Mastroberardino stellen, begleitet von Klaus Lothar Peters am Klavier, ihr launiges Liederprogamm „Veronika, der Lenz ist da“ vor. Und das Junge Schauspiehaus zeigt Ausschnitte aus Martina van Boxens „Da-heim“, in der neben Bochumer Jugendlichen auch Flüchtlingskinder auf der Bühne stehen.

Vielversprechend klingt der „Balladen-Parcours“: Hier postieren sich Lions-Mitglieder im Haus, um dem vorbei flanierenden Publikum Lieblingsballaden vorzutragen, von Schillers „Bürgschaft“ bis Conrad Ferdinand Meyers „Die Füße im Feuer“. Den ganzen Abend über wird es, organisiert vom Museumsteam, Schnupperführungen durch die aktuellen Kunst-Ausstellungen geben.