Das aktuelle Wetter Bochum 1°C
Urteil

Bahnkunde muss nach Wutanfall am Bochumer Hauptbahnhof Strafe zahlen

08.08.2011 | 14:17 Uhr
Bahnkunde muss nach Wutanfall am Bochumer Hauptbahnhof Strafe zahlen
Ein Eisenflechter ist wegen Nötigung zu einer Geldstrafe von 1800 Euro verurteilt worden. Foto: Sergej Lepke

Bochum. Ein 43-Jähriger Eisenflechter hat aus Wut über die Verspätung der Bahn am Bochumer Hauptbahnhof einen Streit mit einem anderen Fahrgast angefangen und diesen mit einem Messer bedroht. Nun wurde der Täter zu einer Geldstrafe von 1800 Euro verurteilt.

Der 43-Jährige hatte auf Gleis 3 des Bochumer Hauptbahnhofs einen anderen Fahrgast (37) mit einem aus dem Hosenbund gezückten Messer in der Hand zur Seite gedrängt. Wegen Nötigung wurde er am Montag vom Schöffengericht zu 90 Tagessätzen verurteilt.

„Für 100 Euro arbeite ich den ganzen Tag wie ein Schwein“

Der Angeklagte ist zwölfmal vorbestraft, vor allem wegen Diebstahls , aber auch wegen Bedrohung, Körperverletzung und Beleidigung. Auch am 1. August 2010 hatte er sich nicht im Griff. Sein Zug hatte so viel Verspätung, dass er ersatzweise in einen Intercity steigen wollte. Der Schaffner ließ ihn aber nicht rein, weil er kein Zusatzticket hatte. Aus Wut pfefferte er eine Getränkeflasche gegen den ICE . Die Spritzer beschmutzen die Kleidung eines anderen Fahrgastes. Dieser wollte 100 Euro Schadenersatz. So viel wollte der Zornige aber nicht bezahlen. „Für 100 Euro arbeite ich den ganzen Tag wie ein Schwein“, erklärte er jetzt auf der Anklagebank.

Es kam damals auf dem Bahnsteig zum heftigen Streit. Als der Eisenflechter in einen nachfolgenden ICE einsteigen wollte, versperrte ihm das Opfer den Weg in der Tür. Der Täter drohte: „Lass mich durch: Das ist besser für dich und mich.“ Dann klappte er ein Messer auf und ging auf den 37-Jährigen los. Dieser konnte aber ausweichen und blieb unverletzt. Die Polizei nahm den Täter damals schnell fest.

Bernd Kiesewetter

Kommentare
09.08.2011
07:44
Bahnkunde muss nach Wutanfall am Bochumer Hauptbahnhof Strafe zahlen
von Wes_Doobner | #3

Wieso kommt so ein offensichtlich gemeingefährlicher Psychopath mit einer Geldstrafe davon, obwohl er schon zwölffach teils einschlägig (Körperverletzung) vorbestraft ist?
Den Schadenersatz muss er ja wohl hoffentlich auch zahlen. Schmerzensgeld wäre auch noch angebracht.

09.08.2011
07:44
Bahnkunde muss nach Wutanfall am Bochumer Hauptbahnhof Strafe zahlen
von Evald | #2

Ich halte diese Strafe nicht für überzogen.
Was allerdings im Titel Bahnkunde aussagen soll, weiss ich nicht so richtig. Eine Verbindung zum Wutbürger ist wohl nicht beabsichtigt?
Der Täter ist evtl. auch Mitglied eines Fußballvereins, kauft bei irgendeinen Discounter ein und und trinkt ein Dortmunder Bier.
Diese möglichen Hinweise fehlen in der Schlagzeile. Ein Kunde jedenfalls verhält sich in der Regel anders.

08.08.2011
20:14
Bahnkunde muss nach Wutanfall am Bochumer Hauptbahnhof Strafe zahlen
von Bernd-Bruns | #1

Lernprozesse, wenn sie den im vorliegenden Fall überhaupt noch Aussicht auf Erfolg haben, sind halt nicht billig.

Funktionen
Aus dem Ressort
Die Grippewelle macht auch vor Bochum nicht halt
Grippe
Erkältungen und die Grippe machen Bürgern zu schaffen. Die Arzt praxen sind doppelt so voll wie letztes Jahr. Städtische Schulen bleiben aber offen.
WAZ-Gewinner genießen Festessen im Strätlingshof
Menue Karussell
Die WAZ verlost ein „Menue Karussel“-Festessen im Strätlingshof inklusive Limousinen-Service. Aufgetischt wird am Samstag, 7. März.
WAZ-Leser helfen bei Neupflanzungen nach Sturm „Ela“
Leser-Aktion
Die Stadt profitiert von der Aktion „WAZ pflanzt Bäume“. 18.000 Euro fließen als Spende von WAZ-Lesern nach Bochum. Die Stadt kauft davon 20 Bäume.
Grönemeyer gibt ein Zusatzkonzert im Bochumer Stadion
30 Jahre „Bochum“
Herbert Grönemeyer gibt am Samstag, 20. Juni, ein zweites Jubiläumskonzert im Bochumer Stadion. Karten sind ab dem 4. März bei der WAZ erhältlich.
Beim Maiabendfest flaggt Bochum im April wieder blau-weiß
Brauchtum
Beim Maiabendfest steht Bochum im April wieder ganz im Zeichen von blau-weiß. Die Mai-Eiche stiftet in diesem Jahr die Knappschaft Bahn See.
Fotos und Videos
Hengst „Karlchen" hilft Mussa
Bildgalerie
Fotostrecke
"Bindfaden-Siedlung"
Bildgalerie
Serie Straßen in Bochum
Das ist der Leserbeirat der WAZ Bochum
Bildgalerie
Vorstellung
Manege frei an der Vels-Heide-Schule
Bildgalerie
Zirkusprojekt
article
4942492
Bahnkunde muss nach Wutanfall am Bochumer Hauptbahnhof Strafe zahlen
Bahnkunde muss nach Wutanfall am Bochumer Hauptbahnhof Strafe zahlen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/bochum/bahnkunde-muss-nach-wutanfall-am-bochumer-hauptbahnhof-strafe-zahlen-id4942492.html
2011-08-08 14:17
Bochum