Das aktuelle Wetter Bochum 11°C
Feuerwehr

Bagger legt an der A40 in Bochum Granate frei

17.08.2012 | 16:27 Uhr
Bagger legt an der A40 in Bochum Granate frei
Die Feuerwehr sperrte den Bereich rund um die Fundstelle eines Kampfmittel in Bochum-Hamme ab.Foto: NRZ

Bochum.   Erneut wurde in Bochum ein Blindgänger gefunden. Es handelt sich wohl um eine Phosphorgranate. Sie wurde bei Erdarbeiten durch einen Bagger freigelegt. Mittlerweile ist die Gefahr beseitigt.

Bei Erdarbeiten an der A40 in Bochum-Hamme in Fahrtrichtung Dortmund hat am Freitag gegen 14 Uhr ein Baggerfahrer mit seinem Fahrzeug ein Kampfmittel freigelegt. Laut Feuerwehr handelte es sich dabei vermutlich um eine Phosphorgranate. Durch eine Beschädigung begann sie zu qualmen. Das Fundstück wurde sofort wieder mit Erde abgedeckt.

Die Feuerwehr sperrte den Bereich mit Flatterband und rief den Kampfmittelräumdienst. Bis deren Mitarbeiter eintrafen, durfte der Fundort nicht betreten werden. Noch am Nachmittag wurde das gefährliche Ding abtransportiert.

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Indische Gegenwartskunst verwirrt die Sinne
Kunst
„Sparsha. Berührung der Sinne. Ritual und zeitgenössische Kunst“ ist die zentrale Ausstellung des Kunstmuseums in diesem Jahr. Gezeigt werden 16 Positionen und historische Objekte. Die Schau fordert den Besucher heraus.
Thyssen-Krupp Steel führt die 31-Stunden-Woche ein
Stahl
Der Stahlkonzern Thyssen-Krupp Steel führt an seinen Standorten Duisburg, Bochum, Dortmund, Finnentrop und Siegen die 31-Stunden-Woche bei Lohnverzicht ein. Darauf haben sich Unternehmen und Betriebsrat verständigt. Der „Tarifvertrag Zukunft“ soll Stellenstreichungen und Kurzarbeit verhindern.
Bahn informierte über geplante Arbeiten für RRX
Rhein-Ruhr-Express
Im Vorfeld der Arbeiten für den Ausbau der Bahnstrecke für den Rhein-Ruhr-Express informierte die Bahn am Donnerstag über das Vorhaben im Bochumer Stadtgebiet. Investiert werden sollen bis zu 100 Millionen Euro. Ein Bahnsteig am Hauptbahnhof wird verlängert, in Langendreer kommt ein zusätzlicher...
Tierschützer fordern Nachweise für Tiere in "Körperwelten"
Ausstellung
In Bochum wird am 7. November die Ausstellung „Körperwelten der Tiere“ eröffnet. Tierschützer fordern, Nachweise über die Herkunft der Tiere vorzulegen. Es geht darum, ob Tiere eigens für die Ausstellung getötet wurden. Die Aussteller beteuern: Kein Tier musste für die Schau sterben.
Fellensiek gewinnt Autoren-Wettbewerb
Kultur
In dem Buch „Der 12. Mann“ kommen die Fans aus 52 Fußball-Vereinen zu Wort. Der Schauspieler, Musiker und Autor Uwe Fellensiek hat für den VfL Bochum den Gewinnerbeitrag geschrieben. Dabei geht es um das spektakuläre 5:6 gegen Bayern München.
Fotos und Videos
Kunst aus Indien
Bildgalerie
Museum Bochum
Dorfidylle Auf dem Aspei
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Kunst aus der Tiefe des Raumes
Bildgalerie
Kunst
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum