Autofahrer mit zwei Promille im Blut baut Unfall mit Bus

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Ein alkoholisierter Autofahrer hat in Bochum einen Unfall mit einem Linienbus verursacht. Anschließend fuhr der 41-Jährige einfach davon.

Bochum.. Nach einem Unfall mit einem Linienbus ist ein 41-jähriger Autofahrer aus Bochum geflohen. Die Polizei traf den Mann schließlich zu Hause an. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von fast 2 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Der 41-Jährige war am Dienstag, 17. März, gegen 14 Uhr an einem Bus vorbeigefahren, der mit eingeschaltetem Warnblinklicht an einer Haltestelle nahe des „Neuen Gymnasiums“ an der Querenburger Straße in Wiemelhausen stand. Nach dem Aussteigen der Fahrgäste fuhr der 43-jährige Busfahrer an. Allerdings scherte der 41-jährige Autofahrer vor ihm nach rechts in eine Grundstücksausfahrt ein. Trotz einer Vollbremsung konnte der Busfahrer den Zusammenstoß mit dem Pkw nicht mehr verhindern.

Ein im Bus sitzender, 69-jähriger Fahrgast verletzte sich dabei leicht und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 41-Jährige fuhr nach Polizeiangaben weiter, obwohl er auf die Kollision und auf den Verletzten angesprochen worden war. Seinen beschädigten Wagen fanden die Beamten am Wohnort des Mannes. Das Bochumer Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.