Ausflüge planen und Struktur schaffen

Geplant sind zudem Ausflüge und Besichtigungen, die „auch technische Abläufe und Details erklären“, so Drinkmann.

Auch werde man sich in den nächsten Wochen innerhalb der Gruppe genauer strukturieren und „als Team weiter zusammen wachsen“, hofft Fischer. Zukünftig soll zudem eine E-Mail-Adresse die Kontaktaufnahme zum KIT vereinfachen.