Aufgeschlagenes Buch soll Stadt Bochum neues Image geben

Benjamin Zdeb und Kirill Yudin (l-r) kleben den Siegerentwurf für das neuen Logo und das visuelle Erscheinungsbild der Stadt Bochumauf das Pflaster im Bochumer Bermuda3eck .
Benjamin Zdeb und Kirill Yudin (l-r) kleben den Siegerentwurf für das neuen Logo und das visuelle Erscheinungsbild der Stadt Bochumauf das Pflaster im Bochumer Bermuda3eck .
Foto: Ingo Otto / FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Bochumer Gruppe von neun Marketing-Büros macht das Rennen. Erste Kampagne mit neuem Logo soll rund eine Millionen Euro kosten.

Bochum.. Die Katze ist aus dem Sack, das Buch liegt offen auf dem Tisch. Mit einer neuen Dachmarke, einem neuen Logo, will sich Bochum künftig präsentieren – nach innen und nach außen. Da trifft es sich gut, dass der VfL Bochum heute in ausverkaufter Bude den FC Bayern empfängt. Auf Bandenwerbung, Luftballons und der LED-Leinwand kommt es erstmals vor großer Kulisse zum Einsatz: Das aufgeschlagene Buch mit Unterstrich und dem Schriftzug „Bochum“, um ein „neues Kapitel der Stadtgeschichte zu schreiben“, so hoffen die Marketingstrategen jedenfalls.

Dazu haben sich die Gewinner der Ausschreibung, ein Zusammenschluss aus neun Bochumer Agenturen reichlich die Köpfe zerbrochen und schließlich das Naheliegende zum Vorbild genommen: Das Buch aus dem Bochumer Stadtwappen.

Bei der generalstabsmäßig vorbereiteten Vorstellung in der gediegenen Atmosphäre der Villa Nora am Stadtpark freute sich Mario Schiefelbein, Geschäftsführer der Bochum Marketing-GmbH: „Mit diesem Design spielen wir in der ersten Liga.“ Jetzt gehe es darum, mit dem Logo in den nächsten Wochen so viele Bochumer zu erreichen wie möglich.

„Wissen, Wandel, Wir-Gefühl“

Für das Konsortium der Bochumer Agenturen, erläuterte René Wynands von der Agentur Oktober die Beweggründe: Man habe getreu nach dem vorab definierten Bochumer Markenkern „Wissen, Wandel, Wir-Gefühl“ gearbeitet.

Kommentar „Schließlich steht für uns das Buch sowohl für Wissen, als auch den Wandel und es bedeutet Wir-Gefühl.“ Knapp hatten sich die Bochumer am Ende gegen eine Agentur aus Berlin durchgesetzt. Das Votum der Jury war einstimmig.

Als „Freie Marke“ für jedermann da

In den nächsten Jahren möchte die Stadt rund eine Millionen Euro in eine Kampagne investieren.

Ein erstes Riesenplakat mit der Schauspielerin Friederike Becht als Botschafterin und dem Spruch „Du Blume auf deiner Königsallee“ sollte am Donnerstagabend am Hauptbahnhof entrollt werden. Nein, es täuscht nicht, für diesen und andere Sprüche stand einmal mehr Grönemeyers Bochum-Hymne Pate. Am Abend hatte der Rat Gelegenheit, sich von neuem Logo und Kampagne aus erster Hand informieren zu lassen.

Das Freie-Marke Buch-Logo mit BO-Kürzel kann von jedermann für eigene Zwecke genutzt werden.