Auf den Spuren der Romantiker

Altenhundem..  Dass Deutschland allseits als das Land der Dichter und Denker bekannt ist, erfuhren die Gastschüler der polnischen Partnerstadt Otwock, die zu Gast am GymSL waren. Nachdem die deutschen Teilnehmer am Schüleraustausch im September letzten Jahres in Otwock waren, fungierten sie nun selber als Gastgeber.

Auf dem Plan stand während des einwöchigen Besuches ein vielfältiges Programm, denn es ging auf die Fährte der Romantiker. So wurden neben Marburg als Wirkungsstätte der Gebrüder Grimm, das Romanticum in Koblenz oder die Burg Greifenstein bei Herborn und die Atta-Höhle besucht. Die Erkundung des „Grimm-dich-Pfads“ im Marburg, eine Führung durch Burg Greifenstein mit ihrer wechselvollen Geschichte sowie die besondere Stimmung der Atta-Höhle und die spannende Ausstellung im Koblenzer Romanticum ließen die Teilnehmer in die Welt der Märchen und Sagen eintauchen. So konnten alle hautnah erfahren, was die heimischen Dichter und Denker dazu bewogen hat, ihre berühmten Werke zu verfassen, und was sie inspirierte. So ganz nebenbei lernte man dabei sowohl berühmte polnische wie auch deutsche Sagen und Märchen kennen. Die Schülerinnen und Schüler sammelten anschließend ihre Lieblingsmärchen und -sagen und tauschten diese mit den polnischen Gästen aus und leisteten damit einen kleinen Beitrag zum interkulturellen Austausch.

Gute Stimmung

Das wunderbare Wetter, die angenehmen Frühlingstemperaturen und die gute Stimmung innerhalb der Schülergruppe machten die Woche des Gegenbesuchs zu einem wunderbaren Erlebnis für alle Beteiligten und bildete somit einen schönen Abschluss des Schüleraustauschs, der seit mehreren Jahren fester Bestandteil des Schulprogramms am GymSL ist. Der Abschied fiel dann natürlich umso schwerer, aber ganz sicher ist, dass einzelne Schüler auch über den Schüleraustausch hinaus neue Freundschaften geschlossen haben.