Anwohnerin hilft Polizei bei Festnahme

Dank des Hinweises einer Anwohnerin sind der Polizei in Wiemelhausen zwei mutmaßliche Pkw-Aufbrecher ins Netz gegangen. Den Angaben zufolge hatte die Frau, die an der Bruchstraße wohnt, um 23.50 Uhr von draußen das Aufheulen einer Alarmanlage gehört. Als sie aus ihrem Fenster schaute, konnte sie die Quelle des Alarms nicht sofort ausmachen. Sie sah aber zwei dunkle Gestalten, die sich verdächtig verhielten. „Die Frau machte alles richtig und informierte umgehen unter 110 die Polizei“, sagte ein Behördensprecher.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung konnten Zivilbeamte des Bochumer Einsatztrupps die zwei Verdächtigen stellen. Sie hielten sich an einer Bushaltestelle an der Einmündung Bruch-/Wiemelhauser Straße auf. In dem dortigen Mülleimer fanden die Ermittler ein Navigationsgerät. Die weiteren Ermittlungen der Wache Südost führten dann auch zu dem aufgebrochen Auto, aus dem das Navi stammte. Dieses stand in einer Garage an der Bruchstraße. Die beiden polizeibekannten, mutmaßlichen Diebe aus Bochum (25) und Bergkamen (26) wurden vorläufig festgenommen.

Die Ermittlungen des Regionalkommissariats Südost dauern weiter an.