Andreas Bäcker ist Kaiser in Bilstein

Bilstein..  Eines stand beim Kaiserschießen am gestrigen Freitag in Bilstein fest: An der Spitze des Schützenvereins wird ein Karnevalist stehen. Mit Andreas Herrmann (Prinz 2001) Andreas Bäcker (Prinz 2009) und Rüdiger Annen (Prinz 2005) wetteiferten zu Beginn des 125-jährigen Jubiläumsschützenfestes drei ehemalige Tollitäten um die erste Trophäe.

Letztgenannter zog sich kurz vor Toresschluss mit dem Argument: „Ich wollte ihn nur locker schießen“, aus dem Schießwettbewerb zurück. Das spannende Duell, bei dem die Aspiranten lediglich auf ein kleines Stück Holz zielten, entschied Andreas Bäcker mit dem 81. Schuss für sich. Seine fünfjährige Regentschaft teilt der 48-Jährige mit Bilsteins „Bürgermeisterin“ Marese Herrmann, die ihn schon in seinem Königsjahr 2010 tatkräftig unterstützte.

Andreas Bäcker ist im Ort kein Unbekannter. Der Betonbauer ist neben seinem Posten als 2. Beisitzer im Schützenverein auch in der Feuerwehr, als 2. Vorsitzender und Sicherheitsbeauftragter der Karnevalsgesellschaft Bilstein und im Vorstand des Königsclubs aktiv. Den Apfel schoss der Vereinsvorsitzende Peter Allebrodt. Der linke und der rechte Flügel gingen an Josef Alle­brodt. Die Krone sicherte sich die neue Majestät.

Der heutige Schützenfestsamstag beginnt um 13 Uhr mit dem Antreten an Brill’s Garten und der Abholung der Majestäten im Hotel Bilstein. Dem schließt sich die Ermittlung des neuen Königs- und des Jungschützenkönigspaares an. nivo