Aggressiver Bettler stößt Bahnfahrerin beinahe ins Gleisbett

Foto: WAZ FotoPool/ Ralf Rottmann
Was wir bereits wissen
124 Delikte hat ein 37-Jähriger bereits auf dem Kerbholz. Am Dienstag bettelte er am Bochumer Hauptbahnhof - und stieß eine Frau fast ins Gleis.

Bochum.. Ein den Ermittlungsbehörden bestens bekannter 37-Jähriger hat am Bochumer Hauptbahnhof eine Bahnfahrerin beinahe ins Gleisbett gestoßen. Der Obdachlose hatte die 21-Jährige aus Bönen am Dienstag Nachmittag auf einem Bahnsteig angesprochen und um Geld gebeten. Nach Angaben der Bundespolizei wartete sie auf ihren Zug und telefonierte, als der Bettler auf sie zukam.

Als die Frau dem 37-Jährigen mehrfach zu verstehen gegeben hatte, dass sie ihm kein Geld geben werde, schlug der Obdachlose sie gegen die Schulter. Die 21-Jährige strauchelte in Richtung Bahnsteigkante, konnte sich aber noch abfangen, um nicht ins Gleis zu fallen. Schimpfend verschwand der 37-Jährige aus dem Bahnhof. Auf der Bundespolizeiwache erstatte die 21-jährige Frau Anzeige wegen Körperverletzung. Anhand von Fahndungsfotos konnte sie den Täter identifizieren.

Neue Ermittlungen nach Haftstrafe

Am Hauptbahnhof hätte sich der 37-Jährige gar nicht aufhalten dürfen. Gegen ihn hat die Deutsche Bahn dort ein Hausverbot verhängt. Auch sie hat deshalb Anzeige wegen Hausfriedensbruchs gegen den Obdachlosen gestellt. Wegen dieses und etlicher anderer Delikte wie Schwarzfahren, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Diebstählen und Körperverletzungen ist der 37-Jährige in den vergangenen zehn Jahren bereits in 124 Fällen polizeilich in Erscheinung getreten. Auch Haftstrafen hat er nach Angaben der Polizei bereits abgesessen. Gegen ihn wird nun erneut ermittelt. Er befindet sich auf freiem Fuß.

„Der Mann hat über die Stränge geschlagen“, sagt Jürgen Karlisch von der Bundespolizeiinspektion Dortmund, spricht bezogen auf den aktuellen Vorfall allerdings von einem Einzelfall: „Es ist nicht die Regel, dass derart aggressiv gebettelt wird.“ Zwar habe es im Dezember vor allem auf Weihnachtsmärkten in der Region verstärkt Probleme mit aggressiven Bettlern gegeben, aus Sicht der Polizei stellt der Bochumer Hauptbahnhof allerdings zu keiner Jahreszeit einen Schwerpunkt dar. (sk)