Das aktuelle Wetter Bochum 5°C

Bürgerservice

Ärger um die neuen Personalausweise

01.04.2011 | 18:21 Uhr

Ihren 16. Geburtstag am 1. März hätte Luca Büngener gern mit Freundinnen in der Zeche gefeiert. Doch ohne Perso keine Party: Das Chaos im Bürgerbüro hat den ersten Disko-Abend des Mädchens bis heute durchkreuzt. Und Luca ist nicht allein.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Fotos und Videos
Kurt Rehm zeigt neue Arbeiten
Bildgalerie
Kunstmuseum Bochum
Neue Quizreihe "Kopfball"
Bildgalerie
11-Freunde-Bar
Rombacher Hütte
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Aus dem Ressort
Landgericht verhängt drei Jahre Haft für Sturz ins Gleisbett
Körperverletzung
Weil er einen wartenden Fahrgast am Bochumer Hauptbahnhof ins Gleisbett gestoßen hat, hat das Landgericht einen 29-Jährigen zu drei Jahren Haft verurteilt. Das Opfer sitzt bis heute im Rollstuhl. Der Angeklagte akzeptierte außerdem die Zahlung von 15.000 Euro Schmerzensgeld.
Die zentrale Anlaufstelle zur Inklusion fehlt in Bochum
Inklusion
Thorsten Haag leitet das „Haus der Begegnung“. Dort trifft sich regelmäßig das Netzwerk Inklusion. Auch er hätte gerne eine Tür, hinter der alle Fragen zum Thema beantwort oder kanalisiert werden. „Die aber gibt es nicht“, sagt er. „Es wäre schön, wenn es sie geben würde.“
Flüchtlinge sollen in Bochum willkommen sein
Integration
170 Teilnehmer bei der 8. Integrationkonferenz im Rathaus. Das Land will Geld für sie in die Hand nehmen. 300 Lehrer sollen eingestellt, drei Millionen Euro verteilt werden. In Bochum werden 44 weitere Auffangklassen benötigt
Zahl der Arbeitslosen in Bochum sinkt spürbar
Arbeitsmarkt
17 750 Personen sind im November in Bochum ohne Arbeit. Die Arbeitslosenquote von jetzt 9,4 Prozent sank binnen drei Monaten um einen Prozentpunkt. Luidger Wolterhoff, Leiter der Agentur für Arbeit in Bochum, spricht von einem „überdurchschnittlichen Rückgang an Arbeitslosen“.
Kurt Rehm – ein Maler der Melodien
Kunst
In der Kunst gibt es kein richtig oder falsch, nur Überzeugendes. Das ist die Auffassung von Kurt Rehm, des 1929 geborenenr Künstlers, dessen „Neue Arbeiten“ im Kunstmuseum Bochum antreten, das umzusetzen. Vorweg ist gleich zu sagen: Sie tun es.