Das aktuelle Wetter Bochum 11°C
Musikfestival

Ab Donnerstag spielt Bochum Total verrückt

09.07.2013 | 19:38 Uhr
Die Vorfreude ist riesig: Hunderttausende Fans (hier im Vorjahr) fiebern den vier Bochum-Total-Tagen und -Nächten entgegen. Am Donnerstag um 17 Uhr geht’s los.Foto: Mathias Schumacher / WAZ FotoPool

Bochum.  Let there be rock! Die Innenstadt steht Kopf, wenn Bochum Total ab Donnerstag bis zu eine Million Menschen aus ganz Europa anlockt. Die Vorhersagen verheißen ideales Festival-Wetter. Kurz vor dem ersten Gitarrenriff beantworten wir die acht wichtigsten Fragen rund um die Rock-City Bochum.

Tolles Wetter, volles Programm: Bei der 28. Auflage des Musikfestivals "Bochum Total" in der Innenstadt wird wieder die Million-Marke angepeilt. Wie alles begann, wer diesmal dabei ist, wie sich die XXL-Veranstaltung finanziert und wieviel Geld es für die Künstler gibt: Kurz vor dem ersten Gitarrenriff beantworten wir die acht wichtigsten Fragen rund um die vier ausgeflipptesten Tage des Jahres.

Bochum Total gibt’s ewig. Wann und wie begann der Wahnsinn?
1986 legten Marcus Gloria („Cooltour“) und Heri Reipöler (heute einer der Zeltfestival -Macher) los. „Anfangs war es ein Straßenfest mit Musik. Erster ,Topact’ war die Gruppe Nemo von Bertram Frewer vom Kulturamt“, weiß Festivalsprecher Björn Büttner. Anfang der 90er Jahre wandelte sich BO-Total zum bundesweit beachteten Rockfestival. Der Durchbruch in heutige Dimensionen gelang vor 15 Jahren mit dem Einstieg von EinsLive.

Welche großen Namen waren schon am Start?
Etliche spätere Rock- und Popgrößen standen in ihren Anfängen auf der BO-Total-Bühne: u.a. Silbermond, Seeed, Kraftklub, Boss Hoss, Wir sind Helden, Casper , Bosse, die H-Blockx, Kool Savas oder Frida Gold .

Stimmt es, dass alle Künstler eine Einheitsgage erhalten?
Ja. Bei Bochum Total herrscht Gleichbehandlung. Es gibt unabhängig von Namen oder Erfolgen bescheidene 250 Euro plus Aufwandsentschädigung. „Anders wäre ein Festival dieser Größenordnung nicht zu stemmen“, betont Björn Büttner.

Die Bands bei Bochum Total 2013

Warum kommen trotz kleiner Gagen auch größere Acts?
Weil Bochum-Total in der Musikbranche und -industrie einen hohen Stellenwert genießt (es sind manche Späher unterwegs). Weil auch arrivierte Künstler das Umsonst & Draußen-Format unterstützen wollen. Und: Weil die Musiker hier jede Menge Spaß haben!

Wie wird eine derart große Veranstaltung finanziert?
Weil es keinen Eintritt gibt, sind Geldgeber und Unterstützer lebenswichtig. Sparkasse, Stadtwerke, USB und Fiege zählen in bewährter Manier zu den Sponsoren. Einnahmen aus dem eigenen Getränkeverkauf sorgen zudem dafür, dass der „Drahtseilakt“ (Büttner) Jahr für Jahr gelingt.

Welche Glanzlichter setzen die BO-Total-Macher 2013?
Nach einem „Herbst der Schmähungen über unsere schöne Stadt“ (wen und was Marcus Gloria damit wohl meint?) biete das Festival „mal wieder ein richtiges Highlight für alle Bochumer und Besucher“. 81 Künstler und Bands stehen auf den fünf Bühnen – darunter so arrivierte Sänger und Kombos wie Thomas Godoj , Pohlmann, Jupiter Jones , Youthkills (das sind die Söhne der 80er-Heroen Duran Duran), Bollock Brothers oder Boppin’ B. Aber auch viele tolle Newcomer sind am Start.

Die Bühnen bei Bochum Total.Foto: Grafik Helge Hoffmann

Gibt es an den vier Festival-Tagen wesentliche Änderungen?
Im Prinzip nicht. Die Standorte der Bühnen (siehe Grafik) haben sich ebenso bewährt wie das Glasverbot, durch das die Zahl der Schnittverletzungen auf nahe null gesunken ist, und die Kulturmeile auf der Viktoriastraße. Wichtig für die Teenies: Auch die beliebten Festivalbändchen sind ab morgen wieder erhältlich (2,50 Euro). Neu sind T-Shirts mit Bochum-Total-Motiven.

Können Eltern ihren vorfreudigen Nachwuchs unbesorgt in die vier Feier-Tage entlassen?
Nun ja: Ein paar mahnende Hinweise (Stichworte: Vorglühen und Moshpit) können nicht schaden. Wenn der Appell der Veranstalter beherzigt wird, sollte es aber wieder friedlich-fröhlich zugehen: „Achtet auf Euch und Eure Freunde! Vorsicht vor Alkohol und Drogen! Geht Streit und Gedränge aus dem Weg. Verhaltet Euch so, wie Ihr es auch von anderen erwartet.“

Jürgen Stahl



Kommentare
11.07.2013
09:21
Ab Donnerstag spielt Bochum Total verrückt
von DasKorrektiv | #2

Bei Bochum Total geben sich schon seit Jahren nur noch "Na und" und "Egal" ein Stelldichein. Mit dem gefeierten Einstieg von 1Live und spätestens, seit die Veranstaltung bis auf den Südring rüber geschwappt ist, ist das Ganze ein austauschbares Massenspektakel mit Weichspülersound, 1-2 Platzhirschen und ein paar Chartheadlinern geworden.

Vorbei sind die Zeiten, bei denen man sich als Jugendlicher auch mal unbequeme Musik oder Subkultur zu hören bekam, wo man von der Bühne mit Gesichterbrötchen beschenkt wurde, wilde Mengen pogten oder Jungs mit Tolle und Collegjacke Luftbass spielten. Heute muss man eigentlich keine Qualitäten und Vorlieben mehr mitbringen außer evtl. Geld zum Konsumieren und den Willen, es auszugeben.

Alles, was da heute spielt, könnte genau so gut beim Sommerfest vor dem Altenstift um die Ecke spielen, und keiner würde sich aufregen.

3 Antworten
Ab Donnerstag spielt Bochum Total verrückt
von Fornax | #2-1

Und was will der Künsterl, sorry der Verfasser, nun damit sagen ?

...oder ist das einfach mal wieder so ein "Ich troll jetzt einfach mal wieder rum , weil MEINE XY-Underground-Anarchie-Band nicht spielt ??

Schonmal in den letzten jahren EINTRITT o.ä. bezahlt ? Ne , komisch ?
BoTotal ist ein sehr schönes, und vorallem KOSTENLOSES Festival das weit über die Grenzen des Ruhrgebits bekannt ist...aber hauptsache es gibt wieder welche die "DAGEGEN" schreien, oder posten, können ...Armselig !

Ab Donnerstag spielt Bochum Total verrückt
von VfL-Granate | #2-2

Jedes Jahr das gleiche Genöle, Gott, wie das nervt. Kennst du Bands wie Guaia Guaia, Radio Havanna, Paper Arms? Nein? Ach - guck! Dann geh doch mal hin - vielleicht kannst du deinen Horziont ein wenig erweitern und überlegst beim nächsten mal, ob du ein solches Statement abgibst...

Ab Donnerstag spielt Bochum Total verrückt
von Walks | #2-3

da gebe ich ihnen zu hundertprozent recht!

vor 7 jahren hat man sich da noch als subkultureller mit anderen ähnlich begeisterten freunde der subkultur (skins, punks, rockabillys, metalheads und gothics) getroffen, und bei krächzender 3 akkorden musik ordentlich pogo getanzt. wie sich die zeiten ändern :-)

aber nachdem bototal lieber mehr mainstream (musiktechnisch[wobei boppin B recht interessant wäre, aber für eine band dahin? neee]) in ihren reihen haben will, bleibt für mich ja zum glück noch Essen.Original! da ist wenigstens für jede couleur was dabei.



11.07.2013
09:17
Ab Donnerstag spielt Bochum Total verrückt
von Dr.Seltsam | #1

Ach ja.. Ohje..
Danke WAZ, für die Warnung. Ich hätte heute Abend glatt versucht, mit der 308/18 nach Hause zu fahren..

Aus dem Ressort
Die Firma mit dem perfekten Zusatzprodukt
Mittelstandserie
Rent-a-guide ist ein Buchungsportal für Urlaubsaktivitäten. Vor vier Jahren klein angefangen, hat das Start-up-Unternehmen heute 5500 Guides und 16 000 Touren in 110 Ländern der Erde im Angebot. Die Ausstattung des Chef-Büros bildet einen herrlichen Kontrast zum modernen Produktangebot.
Bei den Bochumer Symphonikern schauen alle auf den Solisten
Musik
Mit dem Solo-Violinisten Raphael Christ in der Rolle des Orchesterleiters beginnt eine neue interessante Reihe der Bochumer Symphoniker: Sonntags heißt es fortan fünf Mal: „play and conduct“.
Die Horrorzentrale von Querenburg
Halloween
Familie Hartings verwandelt sich an Halloween in „die Schlotters“ und lädt zur Familienzusammenkunft ein. Grausige Gestalten wie Vampire, Zombies, Leichen, Geister und lebende Mumien bevölkern das Haus und bringen entsetzliche Speisen mit. Architektin im Dekofieber richtet Gruselparty detailverliebt...
In Altenbochum entsteht neues Haus der Generationen
Mehrgenerationenhaus
Die frühere Montessori-Schule in Altenbochum wird zu einem Haus der Generationen umgebaut. Vor allem für junge Familie ist dort noch – auch bezahlbarer – Platz. Nach einem Jahr Bauzeit soll an der Liebfrauenstraße neues Leben einziehen – gerne mit Kindern. Noch sind Wohnungen zu haben
Ein Tag zu spät gemeldet: Knappschaft streicht Krankengeld
Kankenkasse
Ein 58-jähriger Bochumer hat die Knappschaft verklagt. Die Kasse hat ihm gekündigt und die weitere Zahlung des Krankengeldes gestoppt. Grund: Der Riemker hat seine AU-Bescheinigung einen Tag zu spät verlängern lassen.
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Messe Handmade
Video
Video