90 Millionen für Windräder

Die Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum spricht sich für eine Beteiligung auch am zweiten Teil des Windparks Borkum aus. „Es gibt dort beste Voraussetzungen“, sagte Geschäftsführer Dietmar Spohn am Freitag bei der Besichtigung des bereits fertig gestellten ersten Teils.

Er kann sich eine zehnprozentige Beteiligung an dem neuen Trianel-Projekt vorstellen. Das entspräche einer Investition von 90 Millionen Euro. „Nur wer investiert, kann auch ernten“, so Spohn.

Die Entscheidung über eine Beteiligung müsse der Aufsichtsrat bis Mai 2016 treffen. Derzeit laufen die Planungen für das Projekt. In Betrieb genommen werden könnte der Park 2019, die Renditeerwartung liegt bei neun Prozent.

Nach mehr als zweijähriger Verzögerung ist der erste Teil des Parks vor einigen Wochen ans Netz gegangen. An dieser Gesamtinvestition von 1 Milliarde Euro sind die Stadtwerke mit 18,5 Prozent beteiligt. Von 2019 an werden aus dem Projekt etwa 7 Millionen Euro jährlich in die Kasse der Stadtwerke fließen.