70-jähriger Autofahrer bei Unfall in Bochum schwer verletzt

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Mit schwersten Verletzungen ist ein 70-Jähriger nach einem Unfall in Bochum ins Krankenhaus gebracht worden. Der Mann wurde im Auto eingeklemmt.

Bochum.. Bei einem missglückten Wendemanöver sind auf der Heinrich-König-Straße in Weitmar drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Ein 70-jähriger Autofahrer hatte am Dienstagabend, 24. Februar, gegen 18.30 Uhr mit seinem Wagen drehen wollen, dabei aber nach Polizeiangaben ein anderes Fahrzeug übersehen. Beide stießen zusammen. Der 70-Jährige wurde eingeklemmt, Rettungskräfte schnitten die Türen mit hydraulischen Gerät auf und brachten ihn in eine Klinik.

„Lebensgefahr ist nicht auszuschließen“, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Der 77-jährige Fahrer des zweiten Autos wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Leicht verletzt wurde auch die 61-jährige Beifahrerin im ersten Wagen. Beide wurden vom Rettungsdienst vorsorglich in Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr war mit insgesamt 24 Einsatzkräften vor Ort. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.