Das aktuelle Wetter Bochum 20°C
Polizei

68-Jähriger fährt ungebremst gegen Linienbus in Bochum

02.06.2013 | 15:12 Uhr
68-Jähriger fährt ungebremst gegen Linienbus in Bochum
Wahrscheinlich unter Alkoholeinfluss ist ein 68-jähriger Bochumer ungebremst auf einen Linienbus aufgefahren.Foto: WAZ FotoPool

Bochum.  Ein 68-jähriger Mann aus Bochum ist Sonntagmittag ungebremst auf einen Linienbus aufgefahren. Der Bus hatte am rechten Fahrbahnrand gestanden, um Fahrgäste ein- und aussteigen zu lassen. Im Gegensatz zum Verursacher wurden die Fahrgäste nicht verletzt.

Ungebremst ist am Sonntag gegen 12.20 Uhr ein 68-jähriger Bochumer mit seinem Auto auf der Wiemelhauser Straße in Richtung "Kirchviertel" auf einen Linienbus aufgefahren. Darüber informiert die Polizei.

Der Bus stand in Höhe der Bushaltestelle Förderstraße am rechten Fahrbahnrand, um Fahrgäste ein- bzw. aussteigen zu lassen. Der wahrscheinlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stehende Autofahrer fuhr ungebremst auf den Bus auf, der durch die Aufprallwucht etwa einen Meter nach vorne geschoben wurde.

Fahrer aus stark beschädigtem Auto befreit

Die zehn im Bus befindlichen Fahrgäste werden, im Gegensatz zum Verursacher, nicht verletzt. Dieser kam, nachdem er von der Feuerwehr aus seinem stark beschädigten Auto geborgen worden war, ins Krankenhaus.

Dort wurde  ihm eine Blutprobe ent- und der Führerschein abgenommen.



Kommentare
03.06.2013
15:43
68-Jähriger fährt ungebremst gegen Linienbus in Bochum
von Spatenklopper | #4

@#3

Bis zu Ihrem Kommentar stand das Alter als reiner Fakt im Beitrag.
Thematisiert haben Sie es nun wieder.

03.06.2013
10:24
68-Jähriger fährt ungebremst gegen Linienbus in Bochum
von losl | #3

Was hat das Alter wieder mit zu tun? Einem 30jährigen unter den gleichen Umständen wäre der Unfall auch passiert.Wird hier Stimmung gegen ältere Autofahrer gemacht??

02.06.2013
19:00
68-Jähriger fährt ungebremst gegen Linienbus in Bochum
von jeaniac | #2

Hm normal ist an der stelle Tempo 30, das dürfte in der Tat schneller gewesen sein, mir ist wirklich unbegreiflich wie man an der stelle den bus hatte übersehen können, da muss der Pegel scho nicht ohne sein.

02.06.2013
18:22
68-Jähriger fährt ungebremst gegen Linienbus in Bochum
von HeinBloed5259 | #1

Oha-...wenn er den Bus beim Aufprall um einen Meter nach vorn geschoben hat, war er wohl nicht gerade langsam unterwegs und kann froh sein, den Unfall überlebt zu haben!

Aus dem Ressort
Fußgänger in Bochum von Auto erfasst - Krankenhaus
Unfall
Ein 49-jähriger Fußgänger ist im Bochumer Stadtteil Weitmar von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert worden. Der Mann wurde dabei schwer verletzt und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Der 49-Jährige war vor dem Unfall an wartenden Autos vorbei gelaufen.
Bochumer Künstler Zarko Radic zu Gast in Berlin
Kunst
Kofferpacken ist für den Maler Zarko Radic angesagt. Aber es gehen nicht nur Jackett, Hosen & Schuhe auf die Reise, sondern – das vor allem – seine Bilder. Denn am Samstag 4. Oktober steht bereits die Ausstellungseröffnung an: in der Berliner „Galerie Kunst am Gendarmenmarkt“.
Bochumer Motorradfahrer bei Unfall auf A 40 schwer verletzt
Stauende
Ein 64-jähriger Bochumer hat auf seinem Motorrad auf der A 40 in Höhe Dortmund ein Stauende zu spät gesehen. Beim Bremsversuch stürzte er, rutschte rund 100 Meter über die Fahrbahn, prallte in einen BMW und wurde über die Böschung geschleudert. Das Kennzeichen an seiner Maschine war gefälscht.
Aufklärungsquote bei Taschendiebstahl verschwindend gering
Aktionswoche
Die Fallzahlen für Taschendiebstähle liegen in Bochum wie im Land NRW auf einem hohen Niveau. Etwa 1000 Taten gibt es jährlich in der Stadt. Umso geringer ist seit Jahren die Aufklärungsquote. Die Polizei reagiert mit einer Aktionswoche: „Augen auf und Tasche zu! Langfinger sind immer unterwegs.“
Richter dreht in Bochum „Grabowski - alles für die Familie“
Crowdfunding
Bochum wird Haupt-Drehort für „Grabowski - alles für die Familie“, das neue Leinwand-Projekt von Ruhrpott-Ikone Ralf Richter. Der Film steht in der Tradition des Kult-Klassikers „Bang Boom Bang“. Richter verspricht den Fans einen „Knaller“. Finanziert werden soll das Projekt auch über Crowdfunding.
Umfrage
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) begrüßt grundsätzlich den Radschnellweg, der ab 2020 von Essen aus durch Bochum nach Dortmund führen soll, kritisiert aber die Streckenführung. Was halten Sie davon?

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) begrüßt grundsätzlich den Radschnellweg, der ab 2020 von Essen aus durch Bochum nach Dortmund führen soll, kritisiert aber die Streckenführung. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos