250 Hektar von Bochum werden von Kleingärtnern genutzt

Die 80 Bochumer Kleingartenanlagen verfügen insgesamt über eine Fläche von ungefähr 2,5 Millionen Quadratmetern, das entspricht 250 Hektar.

91 Prozent der Fläche befinden sich im städtischen Besitz, neun Prozent im privaten.

Die durchschnittliche Jahrespacht liegt bei 24 Cent pro Quadratmeter, der Vereinsbeitrag bei durchschnittlich 80 Euro im Jahr. Die Einnahmen fließen 1:1 zurück in die Anlagen, um sie zu pflegen.
Viele einzelne Kleingartenanlagen haben mittlerweile auch eine eigene Internetseite, auf der freie Parzellen mit Laube ersichtlich sind.