25 000 Euro für Spielplatz am Lahariplatz in Laer

Laer..  Eltern hatten schon öfter auf die Situation auf dem Spielplatz in Laer – marode Spielgeräte, alte Bänke, dreckiger Sand – hingewiesen. Zuletzt gab es sogar einen Unfall (wir berichteten). Nun haben Stadt und Politik reagiert. Die Bezirksvertretung Ost folgte einem Beschlussvorschlag der Verwaltung und bewilligt 25 000 Euro, um die Spielfläche am Lahariplatz in Laer mit neuen Geräten auszustatten: Mittel aus dem Vorjahr, die bisher noch nicht ausgegeben wurden.

Für das nächste Jahr stehen dem Bezirk Ost 60 800 Euro zur Verfügung, um Spielplätze zu überarbeiten. Diese sollen im Rahmen des Stadtumbaus Ost (Werne und Alter Bahnhof Langendreer) genutzt werden, um den Bolzplatz Auf den Holln und den Spielplatz an der Heinrich-Gustav-Straße in Schuss zu bringen. Das Geld fließt als städtischer Eigenanteil des zu 80 Prozent geförderten Stadtumbaus ein.

Insgesamt stehen den sechs Stadtbezirken 449 800 Euro für Spielplätze zur Verfügung, aufgeteilt nach den Kinderzahlen. Den größten Betrag (97 000 Euro) erhält Mitte, den niedrigsten Nord (39 000 Euro).