22-jähriger Fußgänger nachts in Hamme ausgeraubt

Foto: Andreas Bartel
Was wir bereits wissen
Gleich zweimal kurz hintereinander ist nachts ein 22-jähriger Fußgänger in Hamme ausgeraubt worden. Der Täter konnte entkommen.

Bochum..  Ein 22-jähriger Fußgänger ist in der Nacht zu Mittwoch gleich zweimal kurz hintereinander ausgeraubt worden. Um zwei Uhr befand er sich am Amtsplatz auf dem Heimweg und blieb kurz stehen, um sein Handy zu benutzen. In diesem Moment sprach ihn der Täter unter einem Vorwand an. Bei einer Schubserei zog er dem 22-Jährigen das Handy aus der Tasche und flüchtete in Richtung Feldsieper Straße.

Das Opfer verfolgte den Räuber. Über die Dorstener Straße erreichten beide wenig später die Reichsstraße und rangelte vor einer dortigen Fahrschule erneut miteinander, wie die Polizei berichtet. Dabei riss der Räuber dem 22-Jährigen seine Kette mit Kreuzanhänger vom Hals und rannte abermals davon. Auf der Gahlenschen Straße war er nicht mehr zu sehen.

Kripo bittet um Zeugenhinweise

Täterbeschreibung: schlank, rund 35 Jahre alt, schwarzen Haare, kurz geschnitten, weiße, sportlich wirkenden Strickjacke, dunkle Jeans.

Das Innenstadtkommissariat (KK 31) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter den Rufnummern 0234/909-8110 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.