Zumba macht auch Kindern Spaß

Foto: WP

Garbeck..  Wenn Stimmungslieder wie Shakiras WM-Ohrwurm „Waka-Waka“ oder die Filmmusik „Danza kuduro“ von Don Omar und Lucenzo aus den Lautsprechern tönen, fällt es vielen schwer, die Füße ruhig zu halten. Für die Mädchen der neuen Kinder-Zumba-Gruppe des TV Sauerlandia Garbeck aber gibt es kein Halten mehr. Zumba-Trainerin Franzi Herber (22) aus Neuenrade beweist aber nicht nur bei der Musikauswahl ein geschicktes Händchen. Sie spricht auch die Sprache ihrer jungen Schützlinge und verbreitet auf Anhieb gute Laune.

Das wäre zwar nicht zwingend erforderlich, weil die Nachwuchs-Zumbatänzerinnen ohnehin jedem Freitag entgegenfiebern und die Trainingsstunde in der Garbecker Sporthalle kaum erwarten können, aber es erhöht den Spaß an der Sache noch einmal enorm. Ob Leni (8 Jahre), Sascha-Anastasia (9) oder Holly, die mit ihren sieben Jahren zu den Jüngsten gehört – sie alle verbindet eine große Leidenschaft: Tanzen. Da kam das Angebot des Turnvereins Sauerlandia genau richtig. Zumba sollte nicht nur für Erwachsene und ältere Jugendliche da sein. Weil Trainerin Franzi Herber nach der regulären Zumba-Instructor-Ausbildung auch die Zusatzlehrgänge für Kinder-Zumba drangehängt hat, gibt es das neue Angebot in Garbeck.

Einfache Choreographie

Die 22-jährige Zumba-Trainerin aus Neuenrade, die im Mai ihre Ausbildung zur Sport- und Fitnesskauffrau beendet, hat binnen kurzer Zeit zehn Mädchen zwischen sieben und elf Jahren um sich geschart. „Es wäre allerdings schön, wenn noch ein paar Kinder mehr kämen. Mit einer größeren Gruppe macht Zumba noch mehr Spaß“, sagt sie. „Und wir könnten auch noch mehr verschiedene Spiele machen.“ Ausdrücklich richtet sich diese Einladung nicht nur an Mädchen. „Jungs können auch gerne kommen.“

Die Kinderzumba-Stunden sind nicht nur für die jungen Sportlerinnen ein Erlebnis. „Es macht auch mir riesig Spaß“, betont Trainerin Franzi Herber. „Die Kleinen machen das mit so viel Freude. Es ist einfach toll, denen etwas beizubringen. Ich achte darauf, dass die Choreographie nicht zu kompliziert ist. Aber ansonsten sind die Kinder sehr pflegeleicht.“ Eigentlich ist die Musikauswahl zwar Chefsache, aber besondere Musikwünsche ihrer jungen Tänzerinnen baut die Trainerin gerne ins Programm ein.