„Wir haben uns mit Händen und Füßen unterhalten“

Foto: WP

Balve/Lendringsen..  Französische Schülerinnen und Schüler aus Reims, die sich anlässlich eines Austauschprogramms in der Hönne­stadt aufhielten, wurden ebenso wie die deutschen von Bürgermeister Hubertus Mühling offiziell im Rathaus begrüßt. Auch die Städtische Realschule Balve wirkt bei dem Austausch mit.

Das Stadtoberhaupt nahm sich viel Zeit und informierte die aufmerksamen Gäste aus Frankreich, aber auch die Realschüler aus Balve und Lendringsen, über die Entwicklungen in der Stadt Balve. Er stellte auch einige politische Fragen. Dabei fiel ein Realschüler besonders auf. Er beantwortete alle Fragen wie aus der Pistole geschossen.

Die Schülerinnen und Schüler aus Reims waren bis zu ihrer Abreise am gestrigen Freitag in Gastfamilien untergebracht. „Wir haben uns mit Händen und Füßen verständigt“, erzählten die Eltern im Gespräch mit der WESTFALENPOST. „Aber es hat unglaublich viel Spaß gemacht, denn die Kinder verstehen sich untereinander glänzend.“

Rektorin Nina Fröhling und Französischlehrer Tim Fröhling von der Städtischen Realschule Balve freuten sich darüber, dass der Austausch reibungslos verlaufen ist. Ganz stolz waren die beiden Pädagogen, als sie von ihren Kollegen aus Frankreich ein dickes Lob für das deutsche Schulsystem erhielten. Auch den französischen Kindern hat der Unterricht in der Realschule Balve besser gefallen als in ihrer Heimat.

Mehr Verantwortung für Schüler

Dass die Schüler mehr in die Verantwortung genommen werden, das gefällt den Lehrkräften aus Frankreich, die ebenso wie ihre Schützlinge von Montag bis Freitag gut von ihren Gastgebern aus Lendringsen und Balve betreut wurden. So stand neben der Stadtrallye in Balve eine Fahrt nach Düsseldorf auf dem Programm. Und an Fronleichnam wurden sie von ihren Gastfamilien mit verschiedenen Aktivitäten erfreut.

Vom 17. bis 19. Juni unternimmt Tim Fröhling mit dem Französisch-Kursus der 9. Klassen der Realschule Balve sowie Schülern aus Werdohl und Altena eine Reise nach Paris. „Darauf freuen wir uns schon“, sagt der sympathische Pädagoge, der erst seit einigen Monaten an der Realschule Balve unterrichtet, sich dort aber sehr wohl fühlt.