Willi Daake neuer Schützenkönig in Beckum

Foto: WP

Beckum..  Die Besucher des Beckumer Schützenfestes erlebten ein Vogelschießen wie aus dem Bilderbuch. Innerhalb von knapp 60 Minuten und mit dem 106. Schuss stand der neue König mit Willi Daake fest. Zu seiner Königin erwählte er seine Frau Edith, die nach dem „Goldenen Schuss“ genauso jubelte wie ihr Mann, für den ein langer Traum in Erfüllung ging.

Bereits im Vorjahr war Willi Daake unter den besten Schützen, als es um die Königskette der Schützenbruderschaft Beckum ging. Damals war er jedoch nach Meinung seines Sohnes Frederik nicht so gut in Form. „Papa, Du musst dahin schießen, wo der dunkle braune Fleck ist“, strotzte der Nachwuchs und forderte damit geradezu den Ehrgeiz seines Papas heraus.

Auf die Frage, warum er abermals unter die Vogelstange gegangen ist?, antwortet der neue Regent wie aus der Pistole geschossen: „Glaubst Du, ich will mir noch einmal so einen Spruch anhören. Ich bin mit dem festen Vorsatz, König zu werden, zum Vogelschießen gegangen“, strahlte Willi Daake, der bei seinem Angriff auf den Aar „Madame Roussay“ tatkräftige Unterstützung durch Friedbert Runig erfuhr.

Das Duo Daake/Runig musste sich auf dem Weg zur Königskette mit dem Duo Stefan Paul und Jens Lindemann auseinandersetzen. Denn auch diese beiden Schützenbrüder wollten König Stefan Hamer beerben. Und bis zum 106. Schuss lieferten sich die vier Beckumer unter den Augen von sehr vielen Gästen einen großartigen Kampf um die Regentschaft der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Beckum.

„Ist das nicht schön. Ich bin völlig entspannt“, lächelte der 1. Vorsitzende Markus Baumeister, vor 25 Jahren Kinderschützen-König, und verfolgte mit einem Glas Bier in der Hand das Vogelschießen, das nur einmal unterbrochen wurde. Der Grund waren aber nicht fehlende Schützen, sondern der Start der Foto-Drohne durch einen Schützenbruder, der gestern nicht nur für das fliegende Objekt, sondern auch für das Vogelschießen verantwortlich zeichnete.

Vorstand gratuliert den Regenten

Als die Drohne die letzten Bilder vom Vogelschießen gemacht hatte, hielten die Beckumer und ihre Gäste Einzug in die Schützenhalle. Erstmals lief die Proklamation nach den neuen Regeln ab. Brudermeister Markus Baumeister und seine Vorstandskollegen gratulierten dem neuen Königspaar Willi und Edith Daake und auch deren Vorgänger Stefan und Anja Hamer, die die neue Königin mit einem prächtigen Blumenstrauß erfreuten.

Zum Schluss der Proklamation gab es für die neuen und alten Regenten noch einmal viel Beifall und Veltins-Bier aus einem riesigen Glas. Dann wurden die neuen Majetäten mit den Klängen der Musiker aus Drolshagen gefeiert.