Wanderbares Mellen will neue Besucher locken

Foto: WP

Mellen..  Das Golddorf ist um eine Attraktion reicher geworden. Um genau zu sein, sogar um zwei. Denn seit dem Wochenende hat Mellen zwei neue Wanderwege: M1 und M2. In Kooperation mit dem SGV Balve sind die beiden Rundwege mit einem kleinen Festakt und natürlich anschließender Wanderung offiziell eröffnet worden.

Zum Hintergrund: Im Rahmen des Dorfentwicklungsplans hatten die Vertreter aus Mellen die Idee entwickelt, zwei Wanderwege auszuweisen, um noch mehr Auswärtige in den Ort zu locken und die heimische Gastronomie zu stärken. Da die Bewohner dies nicht schultern konnten, wurde der SGV ins Boot geholt. Bei der Balver Wanderfraktion stieß der Vorschlag auch gleich auf Zuspruch und nachdem die insgesamt 85 Anwohner und Eigentümer entlang der beiden Routen angehört wurden und die offizielle Genehmigung vorlag, konnte das Projekt in die Tat umgesetzt werden.

„Im Frühjahr konnten wir mit dem Markieren der Wege beginnen“, berichtete der zweite Vorsitzende der SGV-Abteilung Balve, Jürgen Meller, der die Gäste am Wochenende gemeinsam mit dem Vorsitzenden Frank Wassmuth und Mitinitiator Otmar Hermanns auf dem Dorfplatz begrüßte.

Marco Voge dankt allen Beteiligten

Ausgezeichnet wurden die Wege durch Alfred Bauer, Jürgen Meller und Otmar Hermanns. Letztgenannter führte die zahlreichen Besucher über den M2-Rundweg Richtung Sorpesee (5 Kilometer) während SGV-Mitglied Gudrun Levermann die M1-Route Richtung Langenholthausen (4 Kilometer) anführte. Die neuen Wanderwege sollen auch die heimische Bevölkerung zum Wandern animieren. „Ich habe das Gefühl, dass viele Einheimische die Schönheit unserer Landschaft nicht mehr bewusst wahrnehmen“, merkte Meller an.

Auch Ortsvorsteher Marco Voge freute sich über die gelungene Umsetzung und richtete im Namen des Dorfes einen großen Dank an alle Beteiligten: „Es freut mich außerordentlich, dass wir durch die beiden Wege die Attraktivität in Mellen weiterentwickeln konnten.“

Nach dem Fußmarsch hatten die Gäste am Landmarkt noch die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen oder alternativ Grillwurst und Kaltgetränken wieder zu stärken.