Unverschämt

Verpasste Chance für gelebte Inte­gration, WP-Bericht vom 13. April.
Geht es eigentlich noch unverschämter? Da kommen Mitglieder eines türkischen Vereins (DITIP) daher, der dazu noch auf der Gehaltsliste des türkischen Staates steht

und als Sprachrohr Erdogans gilt, und verlangen einen Platz für ein ständiges Mitglied in den Ausschüssen der Stadt Balve.


Es ist schon dreist, eine Vertretung des Vereins in den Ausschüssen für unbedingt nötig zu erachten. Andere religiöse Gemeinden sind auch nicht mit einem besonderen Mitglied vertreten.


Langsam aber sicher stoßen einem die latent-unverschämten Forderungen dieser Religionsgemeinschaft sauer auf. Beteiligen können sie sich an der Arbeit der Stadt, indem sie zur Wahl gehen, aber es steht keinem Verein, und schon gar keinem aus dem Ausland gelenkten, irgendeine Sonderstellung zu. Sich in einem Land zu integrieren, kann man auch ohne Verein, man muss es nur wollen.


Nur gut, dass die Mitglieder des Rates dieses Ansinnen abgeschmettert haben, es ist aber bezeichnend, dass die SPD Verständnis dafür hatte. Die Quittung dafür kommt bei den nächsten Wahlen.


Ich frage mich nur, warum dieser Verein für diese unverschämte Forderung noch so ein großes Forum in der WP bekommt. Da ist jeder Bericht überflüssig.