Turbulente Stunden im Airport Volkring

Elf Piloten der Airline „Dreamboys“ nehmen das Steuer in die Hand und begeistern mit gewagten Flugversuchen.
Elf Piloten der Airline „Dreamboys“ nehmen das Steuer in die Hand und begeistern mit gewagten Flugversuchen.
Foto: WP

Volkringhausen..  Wenn Narren sich auf Reisen begeben, dann können sie so einiges erleben. Vor allem bei Flugreisen lassen Abenteuer nicht lange auf sich warten. So verbrachten am Samstag rund 250 Fluggäste turbulente Stunden im Airport Volkring. Die Crew des Karnevalsclubs präsentierte im Flieger ein abgehobenes Flugprogramm, vor dem die Stewardessen zunächst die Sicherheitshinweise erläuterten.

Kaum hatten sich die Passagiere angeschnallt, da ruckelte es auf den Plätzen schon heftig. Schließlich konnte sich kaum ein Gast dem temporeichen Gardetanz der „Rainbow Colours“ entziehen. Die Tanzgarde mit Lina Boike, Lina Schulte, Nele Butterweck, Lena Reuß, Laura Hagelüken, Mareike Grote, Carolin Dodt und Choreographin Melanie Dodt stimmte schwungvoll in den Flug ein und setzte später mit einem Showtanz einen weiteren rhythmischen Akzent.

Aktuelles aus dem Dorf

Die neuesten Nachrichten gab Stefan Wiesenhöfer den Fluggästen mit auf den Weg. So berichtete er Aktuelles aus dem Dorf und darüber hinaus. Mit einem Sketch schlossen sich die „Mädels vom KCV“ Astrid Stracke, Tanja Boike, Imke Yeoh, Sandi Loschek, Ivonne Baumeister, Yvonne Sprenger, Stefani Schulte, Christina Eisengardt, Tanja Sprenger und Gabi Brinkschulte an. Schließlich war es soweit, der Flieger setzte sich rollend in Bewegung. Elf Piloten der Airline „Dreamboys“ nahmen das Steuer in die Hand und begeisterten mit gewagten Flugversuchen. Für diese Tanzchoreographie gab es tosenden Applaus. Ohne Zugabe durften die Piloten die Bühne nicht verlassen.

Publikum wurde mit einbezogen

Mit Witz und Charme führte Rainer Krause durch das bunte Programm in der dekorierten Schützenhalle. Gut gelaunt bezog er das Publikum immer wieder mit ein. Mit Stimmungsliedern und musikalischer Unterstützung des Alleinunterhalters Jens Dreesmann animierte Krause zum Schunkeln. Die Technik hatte Tobi Pröpper bestens im Griff.

Ganz besondere Dichterlesung

Im Programm reihte sich ein Höhepunkt an den nächsten. Kein Auge blieb trocken, als Heinz (Dominik Dodt) und Erhardt (Thomas Dodt) ihre ganz besondere Dichterlesung präsentierten. Das Duo setzte den Komiker Heinz Erhardt perfekt in Szene. Während Erhardt unter anderem Zeilen wie „Rösslein, du musst traben” zitierte, lebte Heinz galoppierend das Gedicht.

Zeit für Erholung blieb den Fluggästen kaum. Trieb ihnen der Auftritt der KCV-Gründungsmitglieder Lachtränen in die Augen, war es bei den Akteuren die Seife, die ihnen in den Augen brannte. Denn Stefan Wiesenhöfer, Hubertus Mühling, Heiko Butterweck, Frank Steinschulte, Sandro Schwabbauer und Stefan Hagelüken richteten sich im Terminal einen Haarwaschsalon ein und sorgten für eine schaumig-feuchte Tanzeinlage. Das Bodenpersonal rückte sogleich mit dem Schrubber an.

Barbara Stracke, Vorsitzende des KCV, dankte allen Akteuren, dem Thekenteam und den Helfern. „Vor allem danke ich meinen Vorstandskollegen, die mich ganz toll unterstützen. Ansonsten wäre so eine Veranstaltung nicht möglich”, erklärte sie.

Auch die Fluggäste sparten nach der Landung nicht mit Lob. Dieser turbulente Flug wird allen lange in Erinnerung bleiben.