Titelträger sind auch zu Hause die Größten

Bürgermeister Mühling ehrt die Weltmeister vom Segway-Polo-Team der Balver Mammuts und Regina Winiarski, Deutsche Meisterin im Distanzreiten
Bürgermeister Mühling ehrt die Weltmeister vom Segway-Polo-Team der Balver Mammuts und Regina Winiarski, Deutsche Meisterin im Distanzreiten
Foto: WP

Balve..  Sie haben einen Weltmeistertitel und einen Deutschen Meistertitel in einem Jahr nach Balve geholt, da ist die Auszeichnung durch die Heimatstadt beinahe zwangsläufig die unausweichlich schöne Folge. Distanzreiterin Regina Winiarski und das Segway-Polo-Team der Balver Memmuts haben gestern als verdiente Bürger die Ehrenteller der Stadt erhalten und sich ins Goldene Buch der Stadt eingetragen.

Bürgermeister Hubertus Mühling würdigte die erfolgreichen Sportler als Botschafter, die den Namen der Stadt Balve in die Welt hinaus getragen hätten.

Die Polo-Spieler und die Reiterin seien zudem vorbildlich in ihrer Haltung, sie hätten alles aus sich heraus geholt, um in ihren Disziplinen ganz nach oben zu kommen. Auf diese Weise motivierten sie auch andere Menschen dazu, sich sportlich zu betätigen.

Die Ehrung der Titelträger wollte Mühling aber auch als Auszeichnung für die Sportfamilie in ihrem Rücken verstanden wissen: Trainer, Familie, Freunde und Sponsoren machen Erfolge erst möglich. „Wenn unsere Stadt heute Sportler auszeichnet, dann würdigt sie nicht nur schöne Leistungen und einzelne Menschen, die es weit gebracht haben, sondern bekundet auch, dass Sport hier zum gesellschaftlichen Leben dazugehört“, sagte Mühling. „Ihr seid in den letzten Jahren zur Höchstform aufgelaufen und habt die Balver Sportfamilie würdig vertreten.“

Regina Winiarski hatte im Juni im norddeutschen Luhmühlen ihren Titel errungen. 160 Kilometer (Mühling: „Das ist neun Mal Eisborn - Balve hin und her“) ritt sie auf ihrer Stute Santana in 9 Stunden, 8 Minuten und 44 Sekunden. „Ich weiß nicht, wo da bei mir abends meine Knochen gehangen hätten“, merkte der Bürgermeister augenzwinkernd an, als er der Titelträgerin den Ehrenteller und einen Blumenstrauß überreichte. Tochter Lisa durfte ihrer Mutter nicht nur beim Eintrag ins Goldene Buch der Stadt über die Schulter schauen, sondern für Stute Santana einen Bund leckere Möhren in Empfang nehmen.

Die zweite Ehrung des Abends ging dann an ein Team, das als „Futter“ eher geladene Akkus hätte bekommen müssen. Auf ihren zweirädrigen Segways legten die Polo-Spieler der Balver Mammuts in den drei zurückliegenden Jahren eine steile Sportkarriere hin, wurden 2010 zunächst 4. bei der Europameisterschaft, 2011 Europameister und 2012 schließlich auch Weltmeister. Mannschaftskapitän Kai vom Lehn, Alfred Schieb, Peter Sudermann, Wolfgang Werth, Mark Dyckmanns, Dirk Fleischer, Claudia vom Lehn, Ralf Assmann, Dirk Motejat, Martin Skiba (Trainer), Udo Puhl und Christoph Koch trugen sich ebenfalls ins Goldene Buch der Stadt ein. Mit der Ausrichtung der offenen Europameisterschaften im Segway-Polo im Oktober steht dem Team schon bald eine neue Herausforderung bevor.

Ebenso viel Applaus wie die Sportler erhielten auch die Musiker des Festakts: Andrea Waesch (Violoine) und Herbert Frank (Klavier) begleiteten die Ehrung der Sportler weniger mit festlich-getragenen, sondern eher mit zum Sport passenden flotten Kompositionen.