Theatergruppe führt Stück in Realschul-Aula auf

Die Theatergruppe der Realschule Balve
Die Theatergruppe der Realschule Balve
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Theatergruppe der Städtischen Realschule Balve führt am Sonntag, 1. März, das moderne Bühnenmärchen Stokkerlok und Millipilli von Rainer Hachfeld und Volker Ludwig auf.

Balve..  Beginn ist um 15 Uhr in der Aula der Realschule.

Die Theatergruppe besteht aus 24 Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen. Die Schauspieler treffen sich jeden Montag zu regelmäßigen Proben. Um für die einzelnen Szenen und Übergänge optimal vorbereitet zu sein, hat sogar ein Proben-Wochenende stattgefunden.

In dem Theaterstück geht es um den Lokomotivführer Stokkerlok, der alle Kinder auf der Lokomotive Lokolieschen umsonst mitfahren lässt. Sie haben riesigen Spaß dabei, wenn da nicht der böse Kratzwurst wäre. Ihm gehört das Lokolieschen und ihm sind fröhliche und singende Kinder ein Dorn im Auge. So nimmt er die Lokomotive auseinander und verteilt sie an alle bösen Menschen der Welt. Zu Beginn des Märchens ist Stokkerlok am Boden zerstört, denn so ist ihm das Liebste genommen worden. Er trifft aber auf das kleine Mädchen Millipilli, das ihm sofort Hilfe anbietet.

Gutes Team

Sie sucht Kratzwurst auf und holt sich die Erlaubnis ein, Lokolieschen wieder zusammen zu bauen. Kratzwurst traut das Millipilli aber überhaupt nicht zu. Er will ihr sogar das Lokolieschen schenken, wenn sie die Teile zusammenbekommt. Hätte er gewusst, dass das Mädchen und der Lokomotivführer so ein gutes Team sind, dann hätte er sicherlich nicht dieses Versprechen gegeben.

„Die beiden Autoren haben es geschafft, Charaktere auf die Bühne zu bekommen, die uns aus dem alltäglichen Leben bekannt vorkommen“, sagt Regisseur Stephan Bischoff. Am Sonntag gibt es in der Pause auch wieder Kaffee und Kuchen.