SuS Beckum fusioniert im Jugendbereich

DerSuS Beckum ist gut afgestellt. Die Verantwortlichen dürfen stolz sein.
DerSuS Beckum ist gut afgestellt. Die Verantwortlichen dürfen stolz sein.
Foto: Uta Baumeister

Beckum..  Das Augenmerk des SuS Beckum liegt vor allem auf guter Jugendarbeit. Dies machte der Vorsitzende Oliver Freiburg am Samstagabend im Rahmen der Jahreshauptversammlung deutlich. Auch wenn die Jugend derzeit gut aufgestellt sei, so fehle es langfristig doch an Nachwuchs. Darum sei die Fusion mit dem SV Holzen nun auch für die F- und E-Jugendmannschaften beschlossene Sache, sagte er. Wie in den anderen Jugendmannschaften B, C und D spielen dann der SuS Beckum, der SuS Eisborn und der SV Holzen gemeinsam.

Alle Jugendmannschaften konnten in diesem Jahr gestellt werden. „Wir behaupten uns sehr gut, und ich sehe für die beiden D-Jugendmannschaften durchaus Potenzial, eine gediegene Rolle im Fußballkreis Arnsberg spielen zu können”, berichtete Trainer Andreas Levermann. Bernd Tigges berichtete für die Trainer Volker Specht und Frank Mösta von den E-Junioren, die einige Niederlagen hätten einstecken müssen.

Sanierung fast abgeschlossen

„Auch wir haben spielerisch einen auf die Mütze bekommen”, erklärte anschließend Christian Brinkschulte, der mit Thomas Kolossa die F-Junioren trainiert. Zuversichtlich blickt auch er in die Zukunft. Derzeit ist der SuS Beckum auf der Suche nach weiteren Jugendtrainern.

Gut läuft es im Seniorenbereich. In der Alte-Herren-Mannschaft trainieren regelmäßig zwölf bis 16 Herren, hieß es im Bericht.

Der Vorsitzende Oliver Freiburg erläuterte die Aktivitäten den Vorstands, die neben dem Spielbetrieb getätigt werden. So seien unter anderen Thekendienste organisiert worden sowie Veranstaltungen wie die Apres-Ski-Party in der Balver Höhle in Kooperation mit der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft und die Ausrichtung der Hallenmeisterschaft der Alten Herren.

Die Sanierungsarbeiten am Vereinsheim seien weitestgehend abgeschlossen. Zuletzt seien der Innenanstrich im Sporthaus und die Renovierung des Wintergartens erfolgt, berichtete Oliver Freiburg. „Der Sportplatz und das Haus sind nun in tadellosem Zustand. In diesem Jahr müssen wir etwas auf die Bremse treten”, so Freiburg in Bezug auf die Ausgaben. Nach wie vor sammele der Verein Schrott. Wer etwas abzugeben habe, solle sich bei einem der Vorstandsmitglieder melden, sagte Oliver Freiburg.

Wiederwahl

Im Rahmen der Vorstandswahlen stimmten die Anwesenden für die Wiederwahl des stellvertretenden Vorsitzenden Markus Fälsch, des Geschäftsführers Felix Butterweck sowie der Beisitzer Christian Levermann und Ralf Schuster, die abwesend waren, aber im Vorfeld der Wiederwahl zugestimmt hatten. Das Amt der Kassiererin stand zwar turnusmäßig noch nicht zur Wahl, doch aus persönlichen Gründen stellte Anja Freiburg diesen Posten zur Verfügung. Bereits im Vorfeld hatte der Vorstand mit Lars Plümer einen Nachfolger gewinnen können, der sich am Samstag der Wahl stellte. Einstimmig stimmten die Anwesenden zu. Zum neuen Beisitzer wurde Jochen Leonhard gewählt. Jan Schmidt und Thomas Gefrerer schieden aus.

Den Schiedsrichtern Thomas Vogtmann und Andreas Levermann sprach der Vorsitzende Oliver Freiburg seinen Dank aus.