Sparkasse Balve bekommt neuen Chef

Der Vorstands-Vorsitzende der Vereinigten Sparkasse, Kai Hagen (rechts), und Vorstandskollege Mike Kernig sind vom Diplom-Bankbetriebswirt Sebastian Richter überzeugt.
Der Vorstands-Vorsitzende der Vereinigten Sparkasse, Kai Hagen (rechts), und Vorstandskollege Mike Kernig sind vom Diplom-Bankbetriebswirt Sebastian Richter überzeugt.
Foto: Richard Elmerhaus
Die Sparkasse Balve bekommt einen neuen Chef. Sebastian Richter aus Menden wird Sparkassen-Regionaldirektor Anton Lübke beerben.

Balve..  „Herr Richter ist ab 1. Juli 2015 unser neuer Marktbereichsleiter in Balve“, erklärte der Vorstands-Vorsitzende der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis, Kai Hagen. Er entschied sich nach eingehender Beratung mit seinem Vorstandskollegen Mike Kernig für den Diplom-Bankbetriebswirt Sebastian Richter.

Dessen Vorgänger, Sparkassen-Betriebswirt Anton Lübke, wechselte vor nunmehr 35 Jahren von Neheim nach Balve. Eine Zeit lang war Lübke in der Kreditabteilung und als Firmenkundenberater tätig. Und als Sparkassen-Direktor Hubert Hahn seinen Dienst quittierte, ernannte der Vorstand der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis im Jahr 2001 Anton Lübke zum Sparkassen-Regionaldirektor.

Das Gesicht der Sparkasse Balve

Nachdem Anton Lübke im Vorjahr die Führungs-Etage seines Bankinstitutes darüber im Kenntnis gesetzt hatte, dass er gedenkt, am 30. Juni 2015 mit 63 Jahren seine Aufgaben in jüngere Hände zu legen, waren Kai Hagen und Mike Kernig nicht gerade begeistert. Denn Anton Lübke ist das Gesicht der Sparkasse Balve. „Er leistet sehr gute Arbeit“, sind sich die Banker in Plettenberg einig.

Nicht zuletzt vor diesem Hintergrund galt es für Kai Hagen und Mike Kernig, einen geeigneten Nachfolger zu finden. „Wir haben die Stelle ausgeschrieben und konnten letztlich unter zig Bewerbungen den aus unserer Sicht besten Kandidaten aussuchen“, informiert Kai Hagen.

Einen neuen Marktbereichsleiter für die Sparkasse in Balve zu gewinnen, dieser Aufgabe hat sich der Vorstand sehr akribisch gewidmet. „Wir haben eine Auswahl vorgenommen. Danach mussten sich die Bewerber allerdings noch einer externen Eignungsprüfung unterziehen. Diese Strategie haben wir gewählt, um unseren eigenen Eindruck zu optimieren“, gestattet Kai Hagen einen Blick hinter die Kulissen seiner Bank, die unter seiner Regie auf einem Höhenflug ist, der auch in diesem Jahr seine Fortsetzung finden soll.

Rekordwachstum

Auf ein Rekordwachstum im Kreditgeschäft von fast neun Prozent blickend, freuen sich die beiden Vorstandsmitglieder Kai Hagen und Mike Kernig, dass der 29-jährige Diplom-Bankbetriebswirt Sebastian Richter am 1. Juli seine Arbeit in der Hönnestadt Balve aufnimmt und dann – ähnlich wie sein Vorgänger Anton Lübke – seinen Beitrag zur guten Bilanz der Sparkasse Balve leisten wird.