Spanische Nacht mit „Frankfurter Sinfonikern“

Foto: pr

Balve..  Während der Spanischen Nacht am 12. Juni wird es in der eher kühlen Balver Höhle feurig und temperamentvoll, wenn Dirigent Markus Elsner und das Orchester „Frankfurter Sinfoniker“ unter anderen ins farbenprächtige Sevilla entführen. Dort spielt eine der beliebtesten Opern aller Zeiten: „Carmen“ von Georges Bizet.

„Leidenschaft, Erotik, Eifersucht und Tod! Bizets Meisterwerk ist voller eingängiger Melodien,nicht zuletzt die fesselnde Ouvertüre macht ‚Carmen‘ von Georges Bizet zu einer der meistgespielten Opern überhaupt”, erklärt Markus Elsner. „Auszüge daraus werden temperamentvoll inszeniert und zeigen eine Welt voller leidenschaftlicher Liebesszenen, dramatischer Intrigen und blutiger Kämpfe um Ehre und Gunst der Angebeteten.”

Die Solisten Christina Baader (Mezzosopran), Fernando del Valle (Tenor) und Ciprian Florin Marele (Bariton) bringen das spanische Lebensgefühl auf die Bühne.

Es wird aber auch der ‚Bolero‘ von Maurice Ravel im Programm nicht fehlen. Musik des katalanischen Komponisten Enrique Granados als auch Stücke von José Serrano, Carlos Gardel und Augustin Pérez Soriano ergänzen das Programm ebenfalls.

Karten für die ‚Spanische Nacht‘, die von den Festspielen Balver Höhle in Kooperation mit der Stadt Balve veranstaltet wird, sind in der Geschäftsstelle des Festspielvereins, Garbecker Straße 5, Balve, 02375 / 1030, erhältlich. Neben dem musikalischen Hörgenuss, kann auch ein mediterranes Gericht gebucht werden. Der spanische Teller ‚Variaciones espanolas‘ kostet zusätzlich 15,50 Euro und wird vor dem Konzert und in der Pause im Gastronomiezelt serviert. Einlass ist um 18 Uhr. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.