Simpson-Fans lieben ihre Kultfiguren

Foto: Daniel Deme / dpa
Was wir bereits wissen
Sie sind gelb, schrill und (vor-)laut.

Balve..  Die kultigen Figuren aus der US-amerikanischen Stadt Springfield nehmen das Weltgeschehen aufs Korn und erfüllen allerhand amerikanische Klischees. Die „Simpsons“ und deren Humor haben es Carsten Maday aus Balve so angetan, dass er 1998 einen Fanclub gründete. Der „Simpson-Fangemeinschaft“ Balve/Karlstein gehören mittlerweile 54 Mitglieder an, überwiegend aus dem Stadtgebiet Balve und selbst aus Wesel am Niederrhein. Karlstein am Main – da hat Carsten Maday mal gewohnt.

Dort entstand auch die Idee eines Simpson-Fanclubs. Aus geselligen Rudelgucken mit Freunden kam der Vorschlag, einen Verein zu gründen. Gesagt, getan. Der Mitgliedsbeitrag? „Mit sechs Euro im Jahr überschaubar“, sagt Carsten Maday. Der Simpson-Boom zum Jahrhundertwechsel hilft den Fanclub schnell, Mitglieder zu gewinnen. „Wir schauen uns immer noch gerne die Serie an“, sagt Maday heute, wobei vor allem die Anfänge und die älteren Staffeln die Mitglieder begeistern. „Da gibt es viele tiefgründige Folgen und lustige Anspielungen.“

Geselligkeit steht bei den Simp­son-Fans ganz weit oben. Traditionell wird in Balve am Schützenfest-Samstag gegrillt, und einmal im Jahr treffen sich die Mitglieder zu einem langen Videoabend, in der die gelben Kultfiguren aus Springfield die Hauptrolle spielen. Jeder für sich habe auch eine Lieblingsfolge, berichtet Vorsitzender Carsten Maday.

Als eingetragener Verein hält die Simpson-Fangemeinschaft eine Jahreshauptversammlung ab. In der ist im Haus Padberg beschlossen worden, im kommenden Jahr wieder einen Wandertag mit Planwagenfahrt – voraussichtlich nach Wilde-wiese – zu organisieren. Außerdem soll die Märkische Spezialitäten-Brennerei in Hagen besichtigt werden.

Frank Maday nun Kassenprüfer

Gründungsmitglied Carsten Maday bleibt Vorsitzender der Fangemeinschaft. Die Zeit, die neuen Simpson-Staffeln zu gucken, sei aus familiären Gründen kaum noch vorhanden, die Begeisterung für die gelbe, amerikanische Familie habe aber nicht nachgelassen. Gleiches gilt auch für seinen Bruder Frank Maday, der zum neuen Kassenprüfer gewählt worden ist.