Sänger bringen Segen in jedes Haus

Affeln/Blintrop..  Bei eisigen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein machten sich in den Ortsteilen Affeln und Blintrop am ersten Tag des neuen Jahres wieder viele Neujahrssänger auf den Weg, um den Bürgern einen Segen zu bringen.

23 Sänger waren es in Affeln. Das Singen, so war zu vernehmen, ist eine typische Sauerlandtradition, die in Nachbarorten auch manchmal schon an Weihnachten oder Silvester vollzogen wird. Früher seien die Junggesellen der Orte von Haus zu Haus gezogen und hätten gesungen und als Entlohnung Mettwürste eingesammelt. Anschließend habe es dann ein großes gemeinsames Essen gegeben. In den 70-er Jahren aber, so erinnerten sich die Affelner, schrumpfte das Interesse der Jugendlichen und das Neujahrssingen drohte einzuschlafen. Da entschloss sich der MGV Liederkranz, diese Tradition weiter zu führen.

Gemeinsame Tour

Und so trafen sich am Donnerstagnachmittag die Neujahrssänger und begannen ihre Tour gemeinsam vor dem Pfarrhaus, um Diakon Martin Hufelschulte ein frohes neues Jahr zu „singen“. Von dort aus gingen sie in Gruppen weiter, um das Neujahrslied in ganz Affeln weitertragen zu können. Die Außenbezirke wie Affelner Mühle, Affelner Hammer und Bieringsen werden angefahren, damit auch dort die Neujahrsgrüße ankommen. Nach dem Gesang schreiben die Männer einen Segen über die Haustür: 20-C+M+B-15 (Christus mansionem Benedict 2015 – Christus segne dieses Haus) und schütten einen Schnaps aus. Dafür danken die Leute es heute dann in Form einer Geldspende anstatt mit einer Mettwurst.

„Mägd‘ und Knechte, Mägd‘ und Knechte in diesem Haus! Wir wünschen euch, euch wünschen wir – ein glückseliges Neues Jahr, ein glückseliges Neues Jahr!“, schallte es am Neujahrstag durch Blintrop. Die Dorfjugend, Blintroper Jungs und Mädels, hatten sich gestern Morgen auf den Weg gemacht, den Blintroper Einwohnern alles Gute im neuen Jahr zu wünschen. Gut gelaunt begann die Gruppe am Vormittag mit dem traditionellen Tagwerk und war bis in den Abend damit beschäftigt, jedem Haushalt das Liedgut zu präsentieren.