Proben-Beteiligung beim MGV „Amicitia“ Garbeck kritisiert

Der Vorstand des MGV „Amicitia“ Garbeck mit 1. Schriftführer Mark Kircher, Vorsitzender Alexander Schulte, Beisitzer Bernd Schulte und 2. Vorsitzender Bernd Smid (von links).
Der Vorstand des MGV „Amicitia“ Garbeck mit 1. Schriftführer Mark Kircher, Vorsitzender Alexander Schulte, Beisitzer Bernd Schulte und 2. Vorsitzender Bernd Smid (von links).
Foto: Fabian Paffendorf

Garbeck..  Hat der Männergesangverein „Amicitia“ Garbeck 1860 im Vorjahr den Kern der Gemeinschaft mitunter vernachlässigt? Diesen Eindruck haben jedenfalls Chorleiter Hartwig Diehl und der 1. Vorsitzende, Alexander Schulte, gewonnen. Beide nutzten die Mitgliederversammlung im Vereinslokal „Haus Syré“, um einen Appell an die 49 erschienenen Sänger zu richten. „Bei einigen gab es durchaus ein Problem mit der Moral. Einiges musste in persönlichen Gesprächen geklärt werden“, bemerkte Alexander Schulte.

Die geringere Beteiligung bei den Probenstunden und manchen Auftritten mahnte auch Chorleiter Hartwig Diehl an. „Bei der Musik ist eine Vielzahl von Parametern ausschlaggebend, damit sie gelingt. Und an unseren organisatorischen Parametern müssen wir in Zukunft wieder etwas feilen. Wenn von 54 Aktiven nur rund 30 bei einer Probe erscheinen, muss man eingreifen.“

Die Mitgliederversammlung sollte allerdings nicht nur Bühne für einen Appell sein. Auch die Neuwahlen eines Schriftführers, des 2. Vorsitzenden, eines Beisitzers und des neuen Kassenprüfers standen im Fokus. In einem offenen Wahlgang bestimmten die Sangesbrüder Andre Hartmann als Kassenprüfer für die nächsten zwei Jahre. Er folgt auf Marco Vollmer. Den Mitgliedern im zweiten Vorstand, Bernd Smid (2. Vorsitzender), Bernd Schulte (Beisitzer) und Mark Kircher (1. Schriftführer), sprachen die Vereinsmitglieder abermals das Vertrauen aus.

Der Vorstand im Überblick

Der alte und sogleich neue Vorstand des MGV „Amicitia“ im Überblick: Alexander Schulte (1. Vorsitzender), Bernd Smid (2. Vorsitzender), Adrian Klehr (Kassierer und 2. Geschäftsführer), Mark Kircher (1. Schriftführer), Marcus Eickhoff (2. Schriftführer), Ingo Mettken (Inventarverwalter) und die Beisitzer Ludger Schulte-Fabry, Peter Hoffmann und Bernd Schulte. Abgestimmt wurde über die Anschaffung neuer Krawatten. „Auch in Bezug auf die restliche Vereinskleidung sollten wir uns in nächster Zeit Gedanken machen“, erklärte Schulte. Das Outfit soll moderner werden.

Ebenfalls ein Thema: Das Sängerfest zum 155-jährigen Bestehen. Es soll in Form eines zweitägigen Events in der Schützenhalle Garbeck am zweiten Wochenende im September (11. und 12.) gefeiert werden. 48 befreundete Vereine werden eingeladen. Noch nicht geklärt ist dagegen, wohin die gemeinsame Sängerfahrt führen soll. „Das Organisationsteam hüllt sich noch in Schweigen – es wird eine Überraschung sein“, so Alexander Schulte.