„Pressefreiheit ist ein Grundrecht“

Balve..  Moschee-Gemeinden in Deutschland haben am Freitag bundesweit Mahnwachen für Meinungsfreiheit vor Zeitungsverlagen und Fernseh- und Radiosendern veranstaltet.

Auch die Türkisch-Islamische Gemeinde zu Balve hat in ihrem Freitagsgebet Stellung bezogen. „Unserem Glaubensbekenntnis nach hat niemand das Recht, an Stelle Allahs zu handeln, geschweige denn über das Leben anderer zu richten“, sagt der Vorsitzende Özkan Güler. Muslime glaubten und lebten nach diesen Überzeugungen: „Wir müssen jedoch miterleben, dass es Menschen gibt, die die Offenbarung Allahs und das Wesen des Islam als Religion des Friedens nicht erkennen.“

Die Verantwortung als Religionsgemeinschaft gehe wesentlich weiter, als die Aufforderungen zu mehr Weltoffenheit und Toleranz: „Wir müssen als Religionsgemeinschaft deutlich machen, dass wir uns mit unserem Glauben und unseren Gemeinden für die Freiheiten und das Leben eines Jeden einsetzen.“ Auch für Muslime seien Meinungsfreiheit und Pressefreiheit Fundamente der bürgerlichen Grundrechte, ebenso wie die Religionsfreiheit: „Jeder muss glauben, sagen und veröffentlichen dürfen, was er denkt, ohne um sein Leben fürchten zu müssen.“