Orgelkonzert in Affeln

Affeln..  Dr. Michal Markuszewski, der in Polen als einer der hoffnungsvollsten Jungorganisten gilt, konzertiert in der Affelner Lambertuskirche. Er wurde 1980 in Warschau geboren und studierte von 1999 bis 2004 an der Warschauer Musikakademie-Frédéric-Chopin Orgel (Prof. J. Grubich) und Klavier (Prof. K. Gierzod). 2007 beendete er sein Orgelimprovisations-Studium an der Universität der Künste Berlin (Prof. W. Seifen) und erhielt 2008 das Konzertdiplom an der Hochschule für Musik in Würzburg (Prof. Bossert).

Der Organist ist Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe: So bekam er den 2. Preis beim Wettbewerb polnischer Orgelmusik des 20. Jahrhunderts (Liegnitz 1998) und den 1. Preis beim internationalen Wettbewerb der Orgelmusik in Rumia (2000).

Der Organist fasziniert sein Publikum europaweit. In den vergangenen Jahren konzertierte er in folgenden Ländern: Polen, Litauen, Ukraine, Slowakei, Tschechien, Holland, Luxemburg, England, Norwegen, Finnland und Spanien.

In Deutschland hat er bereits über 200 Konzerte an namhaften Spielorten gegeben.

Er belegte viele Meisterkurse und sein besonderes Interesse gilt der modernen polnischen Orgelmusik und der Orgelimprovisation. Seine künstlerische Tätigkeit ist in zahlreichen Rundfunkaufnahmen und CD-Einspielungen dokumentiert. Auch im Fernsehen trat Dr. Michal Markuszewski bereits auf. Er war Initiator und verantwortlicher Leiter der Renovierung der historischen Orgel der Firma Schlag & Söhne (1900) in der evangelisch-reformierten Kirche in Warschau, wo er seit 2004 als Organist arbeitet und künstlerischer Leiter des internationalen Orgelzyklus ist. Seit 2012 unterrichtet er Orgelimprovisation an der Frédéric-Chopin-Musikuniversität in Warschau.