Neuer Standort in Beckum auf dem Wunschzettel

Foto: WP
Was wir bereits wissen
Beim Antonius-Kindergarten in Beckum läuft derzeit eine gute Nachricht nach der anderen ein.

Beckum..  Die Beckumer Vereine haben auf dem Patronatsfest 1500 Euro gesammelt und die Spendensumme in Form eines Schecks an Leiterin Magdalene Lenze überreicht. „Das ist viel Geld und zeigt, wie gut der Weihnachtsmarkt, bei dem die Vereine tatkräftig mitgewirkt haben, besucht war“, berichtet Lenze, die jetzt eine weitere gute Botschaft erreicht hat.

Denn mit 40 Plätzen ist der Kindergarten in Beckum auch im nächsten Kindergartenjahr wieder belegt. Noch gebe es allerdings keine U3-Betreuung. Auch deshalb bleibt für Magdalene Lenze und die Mitarbeiterinnen ein großer Wunsch bestehen: „Wir hoffen auf einen neuen Standort in Beckum. Der Kindergarten ist ein Haus der Gemeinde, in der wir für alle ansprechbar sind.“ Das nächste Ziel ist bereits gesteckt: „Wir möchten uns als pastorale Kindertageseinrichtung zertifizieren lassen“, sagt Magdalene Lenze.

Die Spende in Höhe von 1500 Euro nutzt der Kindergarten dazu, das Spielangebot für die Kleinen zu erweitern. Angedacht ist zum Beispiel eine „Matschecke“, in der die Kinder bewusst nicht sauber bleiben müssen. „Aber keine Sorge“, sagt Magdalene Lenze. „Matschhosen und Gummistiefel sind bereits in unserer Einrichtung gelagert.“

Zudem soll Therapiesand angeschafft werden. Er lässt sich zu einer festen Form verarbeiten, kann aber auch wieder in einzelne Sandkörner zerfließen. Ein paar neue Spiele, ein neuer Teppich sowie ein tragbares Mikrofon stehen außerdem auf der Einkaufsliste. Das Mikrofon macht auch die Arbeit auf dem Kindergartenhof leichter. Lenze: „Mit den Anschaffungen möchten wir den Kindern neue Anreize geben.“