König Dominik II. regiert Langenholthausen

Ex-Königin Tanja Cordes gratuliert dem neuen Königspaar der Schützenbruderschaft St. Johannes Langenholthausen, Dominik und Steffi Neitzert.
Ex-Königin Tanja Cordes gratuliert dem neuen Königspaar der Schützenbruderschaft St. Johannes Langenholthausen, Dominik und Steffi Neitzert.
Foto: WP

Langenholthausen..  König Dominik II. regiert die St.-Johannes-Schützenbruderschaft Langenholthausen. Denn nachdem die Regentschaft von Dominik Cordes in der Nacht von Sonntag auf Montag endete, trat Dominik Neitzert gestern Morgen mit dem 125. Schuss dessen Nachfolge an. Zur Königin erkor er sich seine Frau Steffi. Unter dem Beifall der Schützenfestbesucher hielt das neue Königspaar Einzug in die gut besuchte Halle und präsentierte sich knapp fünf Stunden später im Festzug.

Zuvor sahen die Besucher ein langes Schießen. Das lag nicht nur am zähen Vogel, sondern auch an den wenigen Schützenbrüdern, die sich die Königskette sichern wollten. Dabei sah es zu Beginn des Vogelschießens sehr gut aus. Nach den Ehrenschüssen von König Dominik Cordes, Präses Andreas Schulte, Brudermeister Berthold König und Ortsvorsteherin Barbara Wachauf, legten die Vogelbauer los wie die Feuerwehr.

Kleiner, feiner, aber zäher Aar

Angeführt von Chef-Vogelbauer Christoph Latzer nahmen Dominik Neitzert, Markus Findeisen, Mario Droste und Tobias König den kleinen Aar unter Beschuss. Bereits mit dem 10. Schuss durfte sich Mario Droste über die Krone freuen. Er war es auch, der wenig später das Zepter vom Rumpf trennte. „Es wäre traurig, wenn Mario alle Prämien kassieren würde“, sagte Christoph Latzer mit Blick auf die „Spurtprämie“ der Bruderschaft, und steuerte gleich dagegen. Mit dem 34. Schuss ließ er den Flügel zu Boden stürzen.

Von der Prämie profitierte auch Markus Findeisen, der den linken Flügel und den Apfel abschoss. Der lag noch nicht ganz unter der Vogelstange, da machten sich die Vogelbauer bis auf Dominik Neitzert aus dem Staub. Der Fahnenoffizier der Schützenbruderschaft St.-Johannes Langenholthausen, bereits bis zu diesem Zeitpunkt der mit Abstand beste Schütze, ließ sich nicht beeindrucken und holte den Rest des Vogels mit dem 125. Schuss auf den Boden.

Viele Gratulanten

Riesiger Jubel, und als Dominik Neitzert seine Ehefrau und Königin geherzt hatte, wollte die lange Reihe der Gratulanten kein Ende nehmen. Unter denen, die den neuen Regenten ihre Aufwartung machten, waren Bürgermeister Hubertus Mühling und Präses Andreas Schulte, der das Vogelschießen mit einem Gebet eingeläutet hatte.

Der Geistliche war auch dabei, als der 1. Vorsitzende Berthold König die Proklamation des neues Königspaares Dominik und Steffi Neitzert, und die Verabschiedung der Regenten Dominik und Tanja Cordes vornahm. Darüber hinaus ehrte die Schützenbruderschaft Langenholthausen das Jubel-Königspaar Fritz und Ulla Hövelborn. Sie regierten vor 25 Jahren die Schützenfestler in L.A.