Jugendliche der KLJB schrubben mehr als 40 Autos in L.A. blitzblank

Langenholthausen..  Das Aufkommen an frisch geputzten Autos war einmal mehr sehr hoch. Der Grund: Die Katholische Landjugendbewegung Langenholthausen hatte wieder zur Autowasch-Aktion auf den Barbara-Träger-Platz geladen.

Bereits ab 10 Uhr hielten dort die Mitglieder den Wasserschlauch und Putzschwamm in der Hand, um die ersten Fahrzeuge zu reinigen. Fünf Euro Außenwäsche, zehn Euro Innenreinigung – ein Angebot, das sich viele nicht entgehen lassen wollten. Die Befürchtung, dass die Autos – wie in den Vorjahren – schon vor Beginn der Aktion Schlange stehen, blieb jedoch aus. „Es lief erst etwas schleppend an“, weiß Raphael Hahne, einer von insgesamt 15 Helfern der KLJB.

Rekord nicht eingestellt

Zwei Stunden später hatte sich die Situation jedoch deutlich geändert. „Wir haben den Rekord in diesem Jahr zwar nicht gebrochen, aber ich schätze mal, dass wir insgesamt mehr als 40 Autos geputzt haben“, so Hahne, der sich mit diesem Ergebnis zufrieden zeigte.

Und während die KLJB-Jugendlichen über viele Stunden hinweg eifrig Felgen polierten, hatten die Besucher die Möglichkeit, ihre Wartezeit mit Würstchen und Getränken zu verkürzen.

Der Erlös fließt wie in jedem Jahr in Neuanschaffungen für das Zeltlager. Diesmal fährt die Katholische Landjugendbewegung Langenholthausen vom 30. Juli bis 6. August nach Hofolpe.