Indianer freuen sich über Totempfahl am Familienzentrum

Foto: WP

Garbeck..  Als die Vorschulkinder des Familienzentrums in Garbeck in der Einrichtung übernachteten, drehte sich alles um das Thema Indianer. Auf dem Außengelände war ein großes Indianerzelt aufgebaut und – zur Überraschung aller – auch ein riesiger und bunter Totempfahl. Diese monumentale Skulptur, die aus einem Baumstamm geschnitzt wird, hatten die Kinder und Jugendlichen bei den Ferienspielen im Vorjahr liebevoll bemalt und gestaltet. Die Kolpingsfamilie Garbeck hat das Schmuckstück nun dem Familienzentrum geschenkt. Mehrere Helfer und ein Bagger waren nötig, um den Totempfahl an seinem neuen Bestimmungsort aufzustellen.

Die kleinen und großen Indianer freuten sich riesig über das Präsent der Kolpingsfamilie und schlugen ihr Lager direkt am Totempfahl auf. Mit selbst gestaltetem Schmuck, bunter Bemalung und viel Mut bestanden sie alle Indianerprüfungen erfolgreich. Die Übernachtung am Familienzentrum endete natürlich auch unter dem neuen Totempfahl mit einer spannenden Geschichte am Lagerfeuer. Damit die Vorschulkinder trotzdem gut schlafen konnten, bekamen sie einen indianischen Traumfänger aus einem Holz- oder Weidenreifen, in den aus Schnüren ein kunstvolles Netz eingeflochten wird.

Der neue Totempfahl hat nun dauerhaft seinen Standort im Familienzentrum in Garbeck – sehr zur Freude aller Kinder.