„Ihr habt dem Dorf über Jahre gut getan“

Foto: Richard Elmerhaus
Was wir bereits wissen
Ein Geheimnis ist beim Ortsausschuss Garbeck gut aufgehoben.

Garbeck..  Ein Geheimnis ist beim Ortsausschuss Garbeck gut aufgehoben. Die Erfahrung hat Gundhild Busche machen dürfen. Denn obwohl sie selbst in dem Gremium sitzt und dort ihre Ideen einbringt, wenn es um die Belange des Dorfes geht, ist ihr geschickt verschwiegen worden, dass die Garbecker Dorfplakette in diesem Jahr an die fleißigen Mitarbeiterinnen der Katholischen Frauengemeinschaft geht. „Der Vorstand hat mich ganz schön gelinkt“, sagte Busche, die auch dem Führungsteam der kfd angehört, augenzwinkernd.

„Denn er hat erzählt, dass dieses Jahr gar keine Ehrung stattfindet“, erklärte sie. Umso gerührter waren Gundhild Busche, Sigrid Reinken, Claudia Jörgens, Michaele Pütter und Renate Grevener, als sie die Auszeichnung aus den Händen von Bernward Lösse (Vorsitzender des Ortsausschusses) erhielten. Aus beruflichen Gründen konnten Annegret Haarmann und Monika Vielhaber diesen besonderen Moment nicht miterleben.

Eine gute Wahl. Denn die Damen der kfd Garbeck leisten unermüdlichen Einsatz zum Wohle des Dorfes. Diesmal bereiteten sie in der Küche den Grünkohl während des Patronatsfestes vor. Aber auch abseits vom Patronatsfest sind die Frauen immer mittendrin, um das Zusammenleben im Dorf zu stärken. Sie helfen beim Pfarrfest, bei der Aktion „Saubere Landschaft“ oder nehmen mit Fahnenabordnungen an Festlichkeiten im Dort teil.

Bewirtung der VIP-Tribüne

„Darüber hinaus hat die Gruppe mitgeholfen, unsere Schützenhalle während der Neugestaltung der Theke zu reinigen“, berichtete Bernward Lösse. „Daher können wir unser Patronatsfest – wie gewohnt – in einer sauberen Halle feiern.“ Außerdem übernahmen die Frauen die Bewirtung der VIP-Tribüne auf dem 350-jährigen Jubiläum der Schützenbruderschaft Heilige Drei Könige. Lösse: „Und zur Beerdigung von Pastor Theo Kramer war es für sie selbstverständlich, das Kaffeetrinken in der Schützenhalle zu organisieren und durchzuführen.“

Seit mehr als 90 Jahren gestaltet die Katholische Frauengemeinschaft das Dorfleben in Garbeck aktiv mit. Sie unterhält mehrere Krabbelgruppen und das Seniorenturnen, gestaltet Mai-, Kreuzweg- oder Rosenkranzandachten und übernimmt die Gestaltung der Gebetsstunde bei der Ewigen Anbetung. Sie richtet die Elisabethfeier in der Schützenhalle und den beliebten Adventsbasar aus, der seit mehr als 40 Jahren im Pfarrheim stattfindet. Der Erlös wird stets an Hilfsorganisationen oder Straßenkinderprojekte in Afrika und Südamerika gespendet. Die Frauen haben sich für die Erstellung des Kreuzweges engagiert und pflegen ihn bis heute akribisch. „Das alles war und ist eine Ehrensache für Euch“, sagte Bernward Lösse. „Ihr habt dem Dorf Garbeck über viele Jahre gut getan.“

Großer Beifall

Überwältigt, die Dorfplakette zusammen mit ihren Kolleginnen in Empfang nehmen zu dürfen, musste Gundhild Busche erst einmal tief durchatmen. Dann versprach sie aber unter dem Beifall in der Garbecker Schützenhalle: „Die Auszeichnung ist kein Grund, nun aufzuhören, sondern wir nehmen sie zum Ansporn, weiterzumachen.“