Hunde verscheuchen Einbrecher in Mellen

Ein Kriminalbeamter demonstriert, wie ein ungesichertes Fenster mit einem Schraubenzieher aufgebrochen werden kann.
Ein Kriminalbeamter demonstriert, wie ein ungesichertes Fenster mit einem Schraubenzieher aufgebrochen werden kann.
Foto: picture alliance / dpa

Mellen..  Ortsvorsteher Marco Voge mahnt in Mellen zu erhöhter Wachsamkeit, denn in den vergangenen Tagen sind zwielichtige Personen im Golddorf unterwegs gewesen.

So hat es in der Nacht von Montag auf Dienstag einen Einbruchsversuch in ein Wohnhaus an der Ecke Lange­nwende / Balver Straße gegeben. Die Täter versuchten, ein Loch durch eine Terrassentür zu bohren, um die Tür von außen öffnen zu können. Auch in der Ringstraße scheiterte in dieser Nacht ein Einbruchsversuch, weil ein Hund der Anwohner bellte. Gegen 4.25 Uhr hörten die Bewohner ein Auto wegfahren.

In Mellen ist am Montag in der Ringstraße und in der Langenwende ein bordeauxrotes Fahrzeug mit Pritsche gesehen worden, ebenso wie ein weißer Kastenwagen mit Frankfurter Kennzeichen, der auffällig langsam fuhr. Marco Voge gibt folgende Empfehlungen der Polizei weiter: Bei verdächtigen Autos sofort das Kennzeichen, auch das Landeskennzeichen, notieren und der Polizei melden. Rollläden nachts schließen. Haus- und Nebentüren ab- und Garage verschließen. Hinweise zu den Einbruchsversuchen an die örtlichen Polizeidienststellen.