Hönnetal im Wandel will Müllberge reduzieren

Garbeck..  Was macht man mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Oder mit einem Fahrrad, bei dem das Rad schleift? Hönnetal im Wandel organisiert am morgigen Samstag, 20. Juni, das erste Reparatur-Café in Garbeck und eine Tauschbörse gleich dazu.

Im Ladenlokal des ehemaligen Edeka-Marktes in Garbeck, Märkische Straße 45, dreht sich alles ums Reparieren. Zwischen 14 und 16 Uhr stehen Reparaturexperten zur Verfügung: Freiwillige helfen kostenlos bei allen möglichen Reparaturen. Zudem sind verschiedene Werkzeuge und Materialien vorhanden.

Besucher des Reparatur-Cafés bringen ihre kaputten oder funktionsuntüchtigen Gegenstände von Zuhause mit: Toaster, Lampen, Föhne, Fahrräder, Spielzeug, Geschirr und vieles mehr. Die Wahrscheinlichkeit sei groß, dass die kostenlose Reparatur gelingt. Eine Spende ist erwünscht, denn darüber finanziert sich das Reparatur-Café.

Eine Tauschbörse ist eine gute Ergänzung zum Reparatur-Café. Hier werden hochwertige, gut erhaltene Dinge getauscht, mit denen der Besitzer nichts anfangen kann, die aber zu schade zum Wegwerfen sind. Wie es sich für ein Café gehört, werden Waffeln und Getränke angeboten.

Durch Werbung fürs Reparieren und Tauschen möchte Hönnetal im Wandel zur Reduzierung des Müllbergs beitragen. Das ist notwendig, findet Sabine Biehs-Romann. „In Deutschland werfen wir unfassbar viel weg. Auch Gegenstände, denen fast nichts fehlt, und die nach einer einfachen Reparatur wieder ordentlich zu gebrauchen wären.“