Grundschüler zeigen stolz die Exponate ihrer Steinzeitwoche

Balve..  Eine Woche lang waren in der Gemeinschaftsgrundschule St. Johannes Mathe, Deutsch und Sport vom Stundenplan gestrichen. Nur ein einziges Thema beschäftigte die Jungen und Mädchen: die Steinzeit. Gestern präsentierten die Klassen den Eltern und Mitschülern die Ergebnisse der Projektwoche – und die konnten sich sehen lassen.

Klassenräume wurden zu Museumshallen, im Treppenhaus stand eine ganze Mammutherde und wer wollte, konnte sich mit Spielen aus der Steinzeit sportlich betätigen. In einer Klasse wurde getöpfert, in anderen mit Steinen aus Korn Mehl gemahlen oder aus Muscheln Ketten gebastelt. Zu Recherchezwecken waren die Kinder im Museum für Vor- und Frühgeschichte. Weil jede Klasse sich gezielt mit einem Aspekt steinzeitlicher Geschichte beschäftigt hat, sind die Exponate, die stolz den Besuchern präsentiert wurden, nicht nur schön anzuschauen sondern auch lehrreich.

Nicht nur die Eltern waren begeistert, auch Konrektorin Julia Kempen lobte die Grundschüler für ihre Arbeit: „Die Kinder haben viel Spaß gehabt und eine Menge dabei gelernt. Die Projektwoche ist bei allen super angekommen und die Kinder haben sich mit Begeisterung auf das Thema gestürzt.“