„Großes Interesse der Jugend am Badminton“

Neuenrade..  Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Badmintonabteilung des TuS Neuenrade, die jetzt bereits zum 18. Mal stattfand, sprach der erste Vorsitzende vor allem über die abgelaufene Saison. Zudem übernahm ein neuer Jugendwart den Posten von Marcel Kosel. Die Wahlen an der Niederheide veränderten den Vorstand jedoch nicht.

Blick auf die Saison

Zunächst blickten die Verantwortlichen auf die abgelaufene Saison, die im Seniorenbereich bestenfalls durchwachsen verlaufen war. „Die erste Mannschaft musste den Abstieg aus der Landesliga hinnehmen, während die zweite Mannschaft in letzter Sekunde das kaum noch geglaubte Wunder des Klassenerhaltes in der Bezirksliga schaffte“, fasste der erste Vorsitzende Dirk Hamann zusammen. Er teilte den versammelten Mitgliedern außerdem mit, dass aufgrund der Gruppeneinteilung des Verbandes beide Teams in der kommenden Saison aufeinander treffen werden.

Ein kleiner Wermutstropfen sei hingegen das Abschneiden der dritten Mannschaft im Seniorenbereich, die in ihrer Gruppe auf Platz drei landete.

Interesse nimmt zu

Sehr Positives hingegen war von der Jugend zu berichten, die mit ihren Leistungen wieder Hoffnung auf den Aufstieg in naher Zukunft machten, so Hamann weiter. Beide Jugendmannschaften verfehlten die Tabellenspitze in der jeweiligen Gruppe nur hauchdünn. Besonders erfreulich ist es laut Hamann zudem, dass in den vergangenen Jahren das Interesse der Jugend am Badminton-Sport kontinuierlich zugenommen habe.

In diesem Zusammenhang richtete der erste Vorsitzende auch einen besonderen Dank an den bisherigen Jugendwart Marcel Kosel, der durch sein Engagement einen großen Teil mit zum Erfolg der Jugendabteilung beigetragen habe. Berufsbedingt werde er dem Verein als Trainer allerdings nicht länger zur Verfügung stehen.

Dennis Lanzer übernimmt nun diese Aufgabe. Er ist bereits ein erfahrener Jugendtrainer aus Arnsberg und wird den Posten des Jugendwartes übernehmen. Zusätzlich werde er auch noch selbst als Spieler den Seniorenbereich verstärken. Auch Nadine Kock wird als Trainerin weiterhin das Jugendtraining begleiten. Die Abteilung wird in der kommenden Saison wieder mit drei Seniorenteams und zwei Jugendmannschaften an den Start gehen. Abschließend ehrte der erste Vorsitzende noch Anja Wieden und Julia Janikowski für ihre 10-jährige Mitgliedschaft in der Abteilung.