Große Revival-Party steigt im Kulturschuppen

Neuenrade..  Die große „JZ Alte Schmiede-Revival-Party“ startet am 24. Januar, um 19 Uhr, im Kulturschuppen am Bahnhof Neuenrade. Zu diesem Treffen, 30 Jahre nach Schließung des alten Jugendzentrums an der Werdohler Straße, laden ehemalige Mitarbeiter der Einrichtung ein.

„Von 1973 bis 1985 befand sich das Neuenrader Jugendzentrum in einer ehemaligen Schmiede an der Werdohler Straße. Was lag da näher, als die Einrichtung „JZ Alte Schmiede“ zu nennen. Diese bestand aus einem großen Allzweck-Raum, einer kleinen Küche, einem winzigen Büro und den sanitären Einrichtungen. Trotz der beengten Möglichkeiten stellten die Mitarbeiter der ersten Jahre viel auf die Beine. So holten sie zum Beispiel die damaligen Spitzenbands Eloy oder Hölderlin in den Kaisergartensaal oder veranstalteten ein Open-Air-Konzert mit Tibet auf dem Wall“, heißt es in der Ankündigung.

In all diesen Erinnerungen soll beim Treffen am 24. Januar geschwelgt werden. Teilnehmen darf jeder, der auch einen Teil seiner Jugend an der Werdohler Straße verbracht und das „JZ Alte Schmiede“ als sein persönliches „Wohnzimmer“ betrachtet hat. Für erste Erinnerungen und Fotos wurde unter www.facebook.com/groups/647691638655538/ eigens eine Facebookgruppe eingerichtet.

Wer dabei sein möchte, sollte sich schnellstmöglich per Mail unter bjoernsip@gmx.de bei Björn Sip oder im RBT Reisebüro bei Wolfgang Reinhardt anmelden.