Gewaltvideo verbreitet: Richter ermahnt 15-jährigen Schüler

Foto: WP

Balve/Menden..  Weil er ein gewaltverherrlichendes Video, das eine Enthauptung durch Terroristen zeigt, über den Messenger WhattsApp an die Klassengemeinschaft einer Balver Schule gesendet hatte, musste sich ein 15-jähriger Jugendlicher aus Menden gestern im Amtsgericht dem Vorwurf der Gewaltdarstellung stellen.

Die Schulleitung hatte die Polizei eingeschaltet, als sie von dem Video mit den drastischen Bildern erfahren hatte. Die Beamten beschlagnahmten daraufhin das Handy des Angeklagten. Der räumte in nichtöffentlicher Sitzung sein Handeln ein und war laut Richter Hennemann auch „einsichtig“. „Hierbei handelte es sich um jugendliche Unbedarftheit, nicht um gefährliches Gedankengut.“ Das Verfahren wurde mit der Ermahnung eingestellt, in Zukunft vorsichtiger mit Medien im digitalen Zeitalter umzugehen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE