Gelungene Open-Air-Premiere

Foto: WP

Balve..  Laut wurde es tatsächlich, als die Band „Might get loud“ beim ersten Summer Open-Air der SG Balve/Garbeck im Sportzentrum Am Krumpaul auf der Lastwagen-Bühne rockte. „Die Jungs haben super gespielt. Alle waren total begeistert“, lobte SG-Vorsitzender Christian Müller. Richtig voll wurde es allerdings bei der Open-Air-Premiere nicht. 140 bis 150 Besucher waren es nach Angaben des Veranstalters, die den Weg ins Sportzentrum fanden.

„Für eine Party im Vereinsheim wären das zu viele gewesen, aber draußen hätten gerne noch ein paar Leute mehr kommen können. Da wäre noch reichlich Platz gewesen“, kommentierte Christian Müller die Besucherzahl.“ Dass der Termin fürs erste Summer Open-Air mit der Nacht der Show beim Optimum in Wocklum und anschließender Partynight mit einem Top-DJ als Konkurrenzveranstaltung nicht optimal war, weiß die SG Balve/Garbeck auch. „Aber im Sommer ist an jedem Wochenende irgendwo etwas los. Da gibt es immer Terminüberschneidungen“, erklärt der Vorsitzende.

Lange Nacht im SG-Vereinsheim

Zufrieden sind die Veranstalter dennoch. „Die Leute hatten ihren Spaß, die Band war richtig klasse, und die Umsätze stimmten auch“, so Christian Müller.

Als gegen 23 Uhr die Jungs von „Might get loud“ schließlich ganz leise wurden, ging die Party im neuen Vereinsheim weiter. DJ Günther besitzt zwar nicht annähernd die Bekanntheit seines Kollegen Mike Litt, der bei der Partynacht im Optimum-Zelt das Partyvolk begeisterte, aber auch seine Musikauswahl traf den Geschmack des Publikums. „Das wurde noch eine lange Nacht bei uns im Vereinsheim“, berichtet Christian Müller. „Die letzten sind erst nach drei Uhr heimgegangen.“

Eine Neuauflage des Summer Open-Air im nächsten Jahr kann sich der SG-Vorsitzende gut vorstellen: „Fürs erste Mal war das voll in Ordnung. Nächstes Jahr hoffen wir aber auf ein paar Besucher mehr.“