Geländer an Brücke in Rekordzeit repariert

Foto: WP

Helle..  Schneller als geplant wurden die Reparaturarbeiten an der Brücke „Auf dem Werenfelde“ abgeschlossen. Ursprünglich waren die Verantwortlichen davon ausgegangen, die Straße zwei Tage lang sperren zu müssen, doch bereits am gestrigen Mittwoch war die Brücke über die Bahnstrecke wieder für den Verkehr freigegeben.

Der Verursacher des Schadens am Brückengeländer ist weiter unbekannt. Vermutlich war es ein Lkw, der vor zweieinhalb Monaten erhebliche Schäden verursachte. Bauarbeiter tauschten am Dienstag die am stärksten beschädigten Stücke des Geländers aus, bogen andere weniger stark in Mitleidenschaft gezogene Abschnitte wieder gerade und befestigten das Brückengeländer wieder ordnungsgemäß.

Beton muss aushärten

Weil der Beton für das Fundament der komplett ausgetauschten Leitplanke an einer Zufahrt zur Brücke noch aushärten muss, ließen die Bauarbeiter zunächst noch Absperrbaken an der Baustelle zurück.

Die Kosten für die kompletten Reparaturarbeiten sollen nach Auskunft aus dem Balver Rathaus weniger als 5000 Euro betragen. Da die Brücke in städtischem Besitz ist, muss die Stadt Balve für die Kosten aufkommen. „Wir hoffen natürlich, dass der Verursacher noch ermittelt wird“, sagte der allgemeine Vertreter des Bürgermeisters, Michael Bathe, gestern. „Dann muss der nämlich die Reparatur bezahlen.“

Hinweise auf Täter erwünscht

Das Brückengeländer wurde vermutlich in der Nacht zum 29. April beschädigt. Erste Ermittlungen der Polizei brachten kein Ergebnis. Wer Hinweise auf den oder die Täter machen kann, sollte sich bei der Polizei oder der Stadtverwaltung im Rathaus melden.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE